news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Spektakuläre Fotos der Gewinner des „Ungarn 365“ Fotowettbewerbs

Ungarn Heute 2019.12.13.

Die Gewinner des Fotowettbewerbs „Ungarn 365“ wurden am Mittwoch in Budapest bekannt gegeben. Fotografen konnten sich für drei Kategorien bewerben: Natur und Landschaft, bauliches und materielles Erbe, städtische – ländliche Gemeinschaft und Alltag. Die Jury vergab drei Preise in jeder der drei Kategorien.

Ziel des „Ungarn 365“ Fotowettbewerbs ist es, die Werte des Landes zu präsentieren. Der Wettbewerb wurde von der ungarischen Regierung in Zusammenarbeit mit der Ungarischen Tourismusagentur, dem Nationalen Verband der Großfamilien und dem Ungarischen Wanderer-Verband ins Leben gerufen.

Daróczi Csaba – 1. Platz (fotopalyazat.magyarorszag.hu)

Der Wettbewerb stand sowohl Amateur- als auch Profifotografen in drei Kategorien offen. Insgesamt fünfzehn Auszeichnungen wurden von einer Fachjury und den Partnerorganisationen vergeben. Zusätzlich gab es in jeder Kategorie eine Publikumsabstimmung.

Mehr als 4.700 Fotografen haben Bilder für den Wettbewerb eingereicht. Aus den 17.000 Einreichungen wählte eine Fachjury die Gewinner aus – drei Viertel davon waren Amateurfotografen. Vorsitzender der Jury war Ottó Kaiser; Mitglieder waren Éva Keleti, mit dem Kossuth-Preis ausgezeichnete Fotografin; Klára Szarka, Fotohistorikerin;  Emőke Kerekes, Fotografin; und Márk Tassy, Direktor des ungarischen Wanderverbands.

Rizsavi Tamás – Publikumspreis (fotopalyazat.magyarorszag.hu)

Die Gewinner des ersten Preises in jeder Kategorie erhielten 1 Million Forint, die Gewinner des zweiten Preises 500.000 Forint, die Gewinner des dritten Preises 300.000 Forint, während die Gewinner der Online-Publikumsabstimmung 1 Million Froint pro Kategorie.

Tóth Péter – 2. Platz (fotopalyazat.magyarorszag.hu)

In der Kategorie Natur und Landschaft gewann Csaba Daróczi mit seiner Fotoserie den ersten Preis, die Kategorie Erbautes und Materielles Erbe gewann Tamás Patakis Bild „Symmetrie“. In der Kategorie Stadt- und Landgemeinde und Lebensbilder erhielt Balázs Jászais „Zalakaros“ den ersten Platz. Tamás Rizsavis Foto „Das Lächeln der Donau“, Balázs Papdis „Kuppel-Ansicht“ und Pál Bozos „Gestohlene Momente“ wurden mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Balázs Papdis „Kuppelansicht“ (fotopalyazat.magyarorszag.hu)

Der Sonderpreis des Ungarischen Wanderer-Verbandes wurde Imre Potyó, der Sonderpreis des Nationalen Verbands der Großfamilien István Molnár, und von der Ungarischen Tourismusagentur Piroska Pádár vergeben.

Pál Bozó – Gestohlene Momente (fotopalyazat.magyarorszag.hu)

Csaba Dömötör, Staatssekretär sagte bei der Preisverleihung, dass die Idee des Wettbewerbs aus zwei Dingen stammen: aus Patriotismus und aus dem Gefühl des Mangels. Er betonte: „Letzteres bedeutet, dass es zwar viele hochwertige Fotowettbewerbe im Land gibt, aber kaum einer versucht, das Land in seiner Gesamtheit, in seiner Vielfalt, in seinen Tausenden von Schattierungen und in seiner Schönheit zu präsentieren. Der „Ungarn 365“ Wettbewerb will aber diese Ziele erreichen. “

(Artikel geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today – Fotos und Beitragsbild: Piroska Pádár, fotopalyazat.magyarorszag.hu)