news letter

Wöchentliche Newsletter

Staatssekretär nimmt an der Zeremonie „Brot der Ungarn“ in Serbien teil

MTI - Ungarn Heute 2021.04.25.

Árpád János Potápi, Staatssekretär für die ungarischen Gemeinden in anderen Ländern, nahm am Samstag an einer Zeremonie im Rahmen des jährlichen Programms Brot der Ungarn“ im nordserbischen Senta (Zenta) teil.

Im Rahmen der Zeremonie wurden  die Getreide, die von den ungarischen Gemeinden im gesamten Karpatenbecken gesammelt wurde, geweiht. In seiner Rede betonte Potapi, dass die ungarische Nation wieder neu anfangen könne, sobald die Coronavirus-Epidemie vorbei sei.

Die Ungarn haben schon viel schlimmere Schwierigkeiten durchgemacht, und sie waren immer in der Lage, einen Neuanfang zu machen; so wird es auch wieder sein

Zum Programm sagte er, dass „Brot ein wichtiges Symbol“ für die Ungarn sei, und fügte hinzu, er wünsche sich, dass dieses Symbol „immer in unserem Leben präsent sein und uns zu einer gemeinsamen ungarischen Zukunft verhelfen möge“. Eine gemeinsame Zukunft erfordere jedoch einen Sieg über die Pandemie in allen Gemeinschaften, sagte er und rief die Menschen dazu auf, sich zur Impfung anzumelden und sich impfen zu lassen, „damit sich die Familienmitglieder wieder begegnen können“.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Edvárd Molnár)