news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Stoiber: Weber ist bereit, mit allen zusammenzuarbeiten, auch mit Orbán

Ungarn Heute 2019.11.12.

Ungarns Platz sei im Zentrum eines wiedervereinigten Europas, sagte der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber in einem Interview mit der deutschen Tageszeitung „Die Welt“. Markus Söder und Manfred Weber freuen sich beide über die Auszeichnung, die Stoiber vom ungarischen Staat erhielt. 

Bayern und Ungarn sind traditionell wirtschaftlich und kulturell eng miteinander verbunden – sagte Edmund Stoiber in dem am Montag veröffentlichten Interview der Zeitschrift „Die Welt“.

Zu dem Thema der regierenden Fidesz-Partei und ihrem Platz in der EVP – einschließlich Webers EVP-Streben, Präsident der Europäischen Kommission zu werden, das nicht von Fidesz unterstützt wurde – sagte Stoiber, es seien Spannungen und Schäden angerichtet worden, „aber das Leben geht weiter. „

Auf die Frage, ob die Übergabe der Grüße Söders an Orbán während seines Besuchs in Budapest einen Neuanfang ankündige, sagte er, dass weitere Gespräche zwischen der bayerischen und der ungarischen Führung stattfinden würden. Söder, fügte er hinzu, betrachte historisch enge bayerisch-ungarische Beziehungen als ein wesentliches Kapital.

Edmund Stoiber in Budapest: „Ungarn hat einen besonderen Ehrenplatz in unserer Geschichte“

„Was passiert ist, ist passiert, aber das ist kein Hindernis für die Zukunft“, sagte Stoiber und fügte hinzu:

Weber sei bereit, mit allen zusammenzuarbeiten, auch mit Orbán

In der Zwischenzeit sagte Stoiber, eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und der Visegrád-Gruppe sei unabdingbar, insbesondere angesichts der Schlüsselrolle Deutschlands bei der Unterstützung des EU-Beitritts dieser Länder. Die Visegrád-Länder als Wirtschaftspartner seien „für uns viel wichtiger als Frankreich, die USA oder China“.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: