news letter

Wöchentliche Newsletter

Straßenrenovierungen laufen in Ungarn auf Hochtouren

Ungarn Heute 2021.04.19.

Seit einem Monat werden Ungarns Straßen für rund 55 Milliarden Forint auf insgesamt 342 Kilometern erneuert. Von den jetzigen Arbeiten werden vor allem die Nebenstraßen profitieren.

Laut dem Ministerium für Innovation und Technologie (ITM) werden dieses Jahr Straßen auf einer Gesamtlänge von mehr als 1000 Kilometern, doppelt so viele wie 2020, renoviert. Ziel sei die Verbesserung der Lebensqualität und der Zugänglichkeit der Gemeinden, wobei die Unternehmen und die Wirtschaft auch profitieren kann.

Weitere 82 Milliarden Forint für den Straßenbau
Weitere 82 Milliarden Forint für den Straßenbau

Die ungarische Regierung stellt weitere 82 Milliarden Forint für den Ausbau des Schnell- und Hauptstraßennetzes zur Verfügung, womit 74 neue Straßenbauprojekte starten können. Laut der Mitteilung des Ministeriums für Innovation und Technologie soll die Autobahn M2 von Vác (Waitzen) bis zur Staatsgrenze reichen. Darüber hinaus sollen die Schnellstraßen M44 bis Kecskemét, die M44 bis zur […]Continue reading

Unter anderem wird ein 2.7 Kilometer langer Abschnitt bis zum Bahnhof Tiszaföldvár erneuert, sowie ein Kreisverkehr auf der Straße zur Schiffstation Tiszakécske gebaut. Auf der Hauptstraße 33 wird für den Radweg Debrecen (Debrezin)-Kismacs ein Knotenpunkt errichtet. Darüber hinaus werden die Abschnitte Soltvadkert-Szeged (Szegedin), Szarvas-Szentes sowie Tokaj-Taktaharkány renoviert. Laut dem Generaldirektor der Straßenverwaltung Magyar Közút werden heuer die meisten Straßen nach zehn Jahren erneuert.

Quelle: vg.hu   Bild: Pixabay