news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Bei Suzuki: Wer Gewerkschaftsmitglied sein möchte, solle die Fabrik gleich verlassen?

Ungarn Heute 2019.02.15.

Während der erfolgreiche Arbeitskampf der Unabhängigen Gewerkschaft der Audi Hungaria (AHFSZ) rund 500 neue Mitglieder bescherte, aktivieren sich auch Arbeitnehmer anderer Unternehmen der Automobilindustrie – berichtet Budapester Zeitung. So kam es Anfang Februar zu einem zweistündigen Warnstreik bei der SEG Automotive in Miskolc. Vor einigen Tagen haben die Mitarbeiter der Suzuki Fabrik Esztergom mitgeteilt: sie haben auch ihre Gewerkschaft gegründet, zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte. 

Nach der Gründung der Gewerkschaft von Suzuki wurde der erste gewählte Sekretär von der Fabrik gleich rausgeworfen. Die Metallergewerkschaft Vasas berichtet seit dieser Eskalation von einem enormen Zulauf und streitet für den Kollegen vor dem Arbeitsgericht.

Das, für die Mitarbeiter völlig unverständliche Verhalten des Unternehmens hat die Angestellten jedoch nicht erschrecken oder verwirren können: Immer mehr Menschen treten der Gewerkschaft bei, er sind schon mehr als 150.

(Via: Budapester Zeitung, merce.hu, Beitragsbild: MTI – Árpád Kurucz)