news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Tag der ungarischen Poesie: Vorsicht! Herzliche, komische und ergreifende Momente sind heute zu erwarten!

Ungarn Heute 2019.04.11.

Am 11.04. feiern wir die ungarische Poesie – an diesem Tag wurde 1905 in Budapest Attila József, einer der bedeutendsten ungarischen Dichter des 20. Jahrhunderts, geboren. Realismus, Abstrakt, Stilnote aus den ungarischen Volksliedern, globale wie auch individulle Probleme: das ist das vielschichtige Werk von dem berühmten Dichter. Zum Gedenken des Dichters kann man heute landesweit aus einem reichen kulturellen Angebot wählen. Es sind sogar zahlreiche herzliche, komische und manchmal ergreifende Momente zu erwarten. Der britische Botschafter und auch der Sprecher der Polizei sagten schon beispielsweise ihre Lieblingsgedichte, auf ihrem sozialen Netzwerk auf. Feiern Sie mit uns den Tag der ungarischen Poesie! 

Polizei und Poesie: 

Kristóf Gál ist ein Sprecher der ungarischen Polizei. Er begann seine Karriere aber als ein Schauspieler. Er verbegt seine Darstellerkunst nicht: am Tag der Poesie sagt er den Liedtext einer berühmten ungarischen Rap-Band auf. Im Song geht es über die Arbeit der Polizei.


Bezahl mit einem Gedicht! 🙂 

Zahlreiche Cafés und kulturelle Institutionen haben sich schon landesweit dem Programm „Bezahl mit einem Gedicht!“ angeschlossen. So kann ein jeder ihren oder seinen Kaffe, Cappuccino oder Theater-Karte für ein Gedicht oder Zitat bekommen. 🙂

Das Petőfi-Theater von Veszprém tut auch so: in diesem Jahr zum fünften Mal kann ein jeder eine Theaterkarte bekommen, der oder die ein Lieblingsgedicht im Lobby des Theaters vorliest. Im vergangenen Jahr wurde ein Rekord erreicht, auf der kleinen Bühne standen insgesamt einhunderteinundsechzig Leute und sagten ihre Lieblingsgedichte auf.

Foto: Petőfi SÁndor Theater in Veszprém Via: kulturpart.hu

 

 Iain Lindsay, britischer Botschafter in Budapest hat schon ein Gedicht seiner allerliebsten ungarischen Schriftstellerin mitgeteilt. 

Iain Lindsay wohnt in einer Straße in Budapest, die nach der berühmten ungarischen Schriftstellerin, Ágnes Nemes Nagy benannt ist. Deswegen sagt der Botschafter in einem Video-Eintrag eine ihrer Gedichte auf. 🙂

#UKandHungary #magyarkolteszetnapja #aprilis11

 

Lust auf Lyrik? – Wenn man die ungarische Poesie in Berlin feiern möchte

Aus dem Anlass des „Tages der ungarischen Poesie“ widmet das CHB – Collegium Hungaricum Berlin der ungarischen Lyrik eine außergewöhnliche Aktion: Zitate aus Klassikern und zeitgenössischen Gedichten werden auf Haftzettel gedruckt und können nach Lust und Laune mitgenommen werden – steht in einem Facebook-Eintrag des Instituts. An diesem Tag finden Passanten an die Glasscheibe des CHB-Fronts geklebt kurze, ins Deutsche übersetzte Gedichtausschnitte verschiedener Autoren – von Endre Ady über Ágnes Nemes Nagy und Dezső Tandori bis hin zu István Kemény und Krisztina Tóth.

 

…Und wer sich heute der ungarischen Lyrik in Wien gedenken möchte, muss unbedingt das CHW – Collegium Hungaricum Wien – aufsuchen: um 20 Uhr wird man da mit einem „Poetry-Slam-Abend“ erwartet!  😍🥰😘

Anbei ein Artikel aus dem letzten Jahr, mit einem Auszug aus unserem Lieblingsgedicht von Attila József,  ins Deutsche übersetzt. 

Tag der Poesie, Geburtstag von Attila József

 

(Beitragsbild: Statue von Attila József am Donau-Ufer, VIa: pixabay.com)