Wöchentliche Newsletter

Tokio 2020: Enttäuschung für Katinka Hosszú

Ungarn Heute 2021.07.28.

Für die dreifache Olympiasiegerin Katinka Hosszú hat das diesjährige Olympia in Tokio schlecht begonnen: Nachdem sie im Finale des 400 Meter Lagen nur fünfte wurde, konnte sie am Mittwoch im 200 Meter Lagen nur den Siebten Platz erreichen. Noch dazu ist sie vom 200 Meter Schmetterling zurückgetreten.

Nach dem Finale zeigte sich Hosszú enttäuscht:

„Es ist schwer zu sagen, was mir jetzt im Kopf durchgeht. Das Resultat frustriert mich eindeutig, solche Zeiten habe ich schon sehr oft geschwommen.“

Forbes: Schwimmerin Katinka Hosszú und Fußballer Dominik Szoboszlai sind die wertvollsten Sportler Ungarns
Forbes: Schwimmerin Katinka Hosszú und Fußballer Dominik Szoboszlai sind die wertvollsten Sportler Ungarns

Dritter wurde Schwimmer Kristóf MilákContinue reading

Ihrer Meinung nach hatte die Verschiebung der Olympiade um ein Jahr eine schlechte Auswirkung auf die Vorbereitung:

„Wahrscheinlich wäre mehr Zeit für die Erarbeitung der Vorbereitung notwendig gewesen. Dennoch hätte ich heute keine bessere Leistung erbringen können. Ich habe alles versucht, um schneller zu sein, es hat aber heute nicht geklappt“.

fügte die Schwimmerin hinzu.

Hosszú hat darüber hinaus versprochen, am Donnerstag auch im 200 Meter Rücken zu schwimmen, dessen Finale am Freitag stattfinden wird.

Quelle: origo.hu  nso.hu  Bild: MTI/Kovács Tamás