news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Trianon 100: Kettenbrücke in Nationalfarben beleuchtet

Ungarn Heute 2020.06.05.

Der Vertrag von Trianon, der den Ersten Weltkrieg beendete, wurde vor 100 Jahren am 4. Juni 1920 in Versailles, Frankreich, unterzeichnet. Infolgedessen verlor Ungarn 67% seines Territoriums, 57% seiner Bevölkerung, und fast 3 Millionen Ungarn waren außerhalb der Grenzen gestrandet. Zum Jubiläum wurden und werden Gedenkfeiern im ganzen Land und über die Grenzen hinweg abgehalten. In Budapest läuteten um 16:30 Uhr Glocken in der Stadt, und auch die öffentlichen Verkehrsmittel hielten an, während am Abend die Kettenbrücke zum Gedenken an den Vertrag ebenfalls rot-weiß-grün beleuchtet wurde. Artikel von Fanni Kaszás – Hungary Today. 

Auf Initiative des Budapester Bürgermeisters Gergely Karácsony, Budapests berühmteste Brücke, die Kettenbrücke wurde zum 100. Jahrestag des Trianon-Vertrags mit den Farben der Nationalflagge beleuchtet.

Auch am 4. Juni um 16:30 Uhr läuteten gleichzeitig rund 15.000 Glocken im Karpatenbecken, um an die Ereignisse vor hundert Jahren zu erinnern, als aus Protest die Glocken läuteten. Der Vertrag wurde genau um 16.30 unterzeichnet.

Trianon 100: Zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung läuten 15.000 Glocken

In Budapest wurde auf Initiative des Budapester Bürgermeisters Gergely Karácsony auch der öffentliche Verkehr für eine Minute um 16:30 Uhr zum Erliegen gekommen. Dies erinnerte auch an die Ereignisse vor 100 Jahren, als die öffentlichen Verkehrsmittel in der Hauptstadt zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Vertrags von Trianon zehn Minuten lang angehalten hatten.

(Via: Fanni Kaszás – Hungary Today, Beitragsbild und Fotos: MTI – Balázs Mohai)