news letter

Wöchentliche Newsletter

Ungarin Eszter Horváth gewinnt den World Press Photo Preis

Ungarn Heute 2020.04.17.

Die ungarische Dokumentarfotografin Eszter Horváth hat in diesem Jahr den 1. Preis im Umfeld des World Press Photo-Wettbewerbs in einer einzigen Kategorie gewonnen, wie die WPP am Donnerstagabend in Amsterdam bekannt gab.

Das Bild zeigt einen Eisbären und sein Jungtier, das mit einer Flagge versehen ist, die Wissenschaftler auf einer Eisdecke im Arktischen Ozean platziert haben. Das ist Teil einer wissenschaftlichen Expedition, die am 10. Oktober die Folgen des arktischen Klimawandels im zentralen Arktischen Ozean untersucht, schreibt WPP auf seiner Website.

Horváth fotografiert seit 2015 die Polarregionen mit Schwerpunkt auf dem Arktischen Ozean. In den Jahren 2019-2020 fotografierte sie die Arbeit des deutschen Eisbrechers Polarster, der eine wissenschaftliche Expedition im Central Artic Ocean durchführt.

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

Being a nominee in @worldpressphoto with a photo, published in @nytimes is beautiful dream comes alive. It is important, that this recognition is not only mine, it is an award of group of people, who wants to make a change in the world, who care about our planet and want to raise awareness about climate change. Thank you @mosaic_expedition and @awiexpedition for accepting me as a photographer and all the climate scientists, who allowed me to follow their research. Thank you Matt McCann photo editor, @henryfountain climate reporter and Sarah Graham, editor of the climate desk of @nytimes for your constant interest in my documentary and for the wonderful collaboration about climate research in the Arctic. My heart is filled with gratitude for all that happened and for all the support and trust I got in my photography path. #worldpress #arctic #arcticocean #polarbear

Esther Horvath (@estherhorvath) által megosztott bejegyzés,

Ihre Fotos wurden unter anderem von National Geographic, der New York Times, dem Wall Street Journal, TIME, dem Audubon Magazine und dem GEO Magazine veröffentlicht, so die WPP.

(Via: mti.hu, worldpressphoto.org, Beitragsbild: MTI/EPA/WORLD PRESS PHOTO)