news letter

Wöchentliche Newsletter

Regierung will Corona-Impfung mit Online-Reservierungssystem beschleunigen

Ungarn Heute 2021.04.21.

Die ungarische Regierung führt als Pilotprojekt ein neues Online-Reservierungssystem bei den Universitäts-Impfstellen ein. Um die Impfung zu beschleunigen, wird 70 Tausend bereits registrierten Menschen ein Code per SMS zugesandt, mit dem sie sich für die kommende Woche registrieren können.

Sollte sich das System bewahren, wird man überlegen, das System auf alle Registrierten auszuweiten.

Staatssekretär: "Impfung schreitet bei uns doppelt so schnell voran als in der EU"
Staatssekretär:

Die Impfung in Ungarn schreitet doppelt so schnell voran als in anderen EU-Mitgliedstaaten, was beweist, dass das Programm gut organisiert ist, sagte der Staatssekretär, der das für das Impfprogramm zuständige zentrale Team leitet, in der Montagsausgabe der Tageszeitung Magyar Nemzet. Bisher haben über 3,25 Millionen Ungarn mindestens ihre erste Dosis erhalten und 1,4 Millionen wurden […]Continue reading

Die Regierung gab heute auch bekannt, dass 90 Prozent der alten Menschen bereits geimpft wurden, aber auch die überwiegende Mehrheit der über 60-Jährigen haben die Vakzine bereits erhalten. Es gibt bereits Kleingemeinden im Land, in denen sämtliche Registrierte geimpft wurden.

Coronavirus - Ungarn beginnt mit der Impfung von Priestern
Coronavirus - Ungarn beginnt mit der Impfung von Priestern

Ungarn wird auf Wunsch der Führer der historischen christlichen Kirchen des Landes mit der Impfung von Priestern gegen COVID-19 beginnen, sagte Gergely Gulyás, Kanzleramtsminister am Freitag. Der Minister teilte auf einer Pressekonferenz mit, Vertreter der katholischen Kirche, der lutherischen Kirche und der reformierten Kirche hätten sich an die Regierung gewandt und darum gebeten, dass die […]Continue reading

Was die Impfstoffbeschaffung betrifft, werden am Montag 68.400 Moderna-, am Dienstag 248.000 Pfizer-, 72.000 AstraZeneca- sowie 100.000 Sputnik V-Vakzinen für die zweite Dosis geliefert. Am Wochenende kommen noch zusätzlich 600.000 Sinopharm-Impfstoffe nach Ungarn.

(Quelle: index.hu, Titelbild: MTI – Balázs Mohai)