Wöchentliche Newsletter

Ungarischer Corona-Skeptiker wurde festgenommen

Ungarn Heute 2020.12.14.

Apotheker und Corona-Skeptiker György Gödény, der am Freitag kurzfristig wegen Gerüchtemacherei von der Polizei festgenommen wurde, sagte gestern in einem Interview, dass er auch in Zukunft nichts an seinen Publikationen ändern werde.

Corona-Skeptiker und ihre öffentliche Äußerungen werden laufend von der Polizei beobachtet, im Falle eines Verstoßes gegen Rechtsnormen leitet man ein Ermittlungsverfahren ein, sagte der Pressesprecher der ungarischen Polizei auf einer Online-Pressekonferenz der operativen Einsatzleistung. Wegen Verbreitung von strafrechtlich relevanten Falschmeldungen und Hetzte wurde neben Gödény gegen drei andere Personen ein Verfahren eingeleitet. Bei der Hausdurchsuchung haben die Polizisten IT-Geräte sowie Datenträger in Beschlag genommen.

Corona-Skeptiker protestieren gegen Beschränkungen
Corona-Skeptiker protestieren gegen Beschränkungen

Hunderte von Menschen haben sich am Freitag auf dem Freiheitsplatz in Budapest versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Eine Demonstration unter dem Namen COVID 9.11 wurde am Freitag von Coronavirus-Skeptikern auf dem Freiheitsplatz (Szabadság tér) in Budapest abgehalten. Rund 800-1000 Menschen nahmen an der Veranstaltung teil, während sich etwa 30 Menschen dem Protest […]Continue reading

Gödény sagte nach seiner Entlassung der Zeitung Blikk, dass er „auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basierende Ansichten“ publiziere und niemanden zur Verletzung der Regeln ermutigt hätte. Er habe mit seiner Festnahme überhaupt nicht gerechnet und hat eine Beschwerde gegen das Verfahren erhoben.

(Beitragsbild: youtube.com)