news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Grosser ungarischer Erfolg: Bódis und Maráz gewinnen Spartathlon

Ungarn Heute 2019.09.30.

Nach 1991 konnten Ungarn das 246 Kilometer lange Rennen zwischen Athen und Sparta wieder gewinnen. Tamás Bódis schaffte die Strecke in 23 Stunden 28 Minuten und 37 Sekunden. Zoltán Csécsei belegte mit einer Zeit von 24:15:54 den zweiten Platz. Auch bei  den Frauen kam die Goldmedaille zu einer Ungarin: Zsuzsanna Maráz gewann den Wettlauf erneut. 

Am 27. September startete der 37. Spartathlon, das 246 km Laufen von Athen nach Sparta. Tamás Bódis nahm an seinem zweiten Spartathlon  teil, er wurde Vierter im letzten Jahr und im Frühling konnte er schon den „Ultrabalaton“ gewinnen. Er gewann den griechischen Ultramarathon in 23 Stunden 28 Minuten und 37 Sekunden.

Die ungarische Zsuzsanna Maráz von Esztergom konnte ihren Titel verteidigen. Sie stand lange auf dem zweiten Platz, ging aber beim 227. Kilometer an die Spitze. Sie schaffte die 246 Kilometer lange Strecke in 27 Stunden 15 Minuten und 12 Sekunden.  Damit wurde sie unter allen Läufern – einschließlich der Männer – Achte.

Es gab noch weitere Erfolge beim ungarischen Team: Balázs Simonyi wurde Fünfter, Tibor Gyöngyösi János bewätligte die 500-km lange „Herausforderung“ problemlos und wurde Achter, Tibor Borbás wurde Elfter und Péter Toldi Sechzehnter.

Der Spartathlon ist ein Ultramarathon über eine Strecke von 246 km, der in Griechenland seit 1983 veranstaltet wird. Die historische Strecke von Athen nach Sparta muss dabei in einem Zeitlimit von 36 Stunden zurückgelegt werden. (wikipedia.org)