Wöchentliche Newsletter

Ungarns Export kann in diesem Jahr eine Rekordhöhe von fast 120 Milliarden Euro erreichen – stellt sich aus der Analyse der Ungarischen Exportförderungsagentur (HEPA) heraus.

Laut dem Bericht ist die radikale Steigung der heimischen Warenhandelsbilanz im Ausmaß von 33,7 Prozent bereits 2020 erfolgt. Infolge der Handelsströme des Halbjahrs kann der ungarische Export heuer sogar fast 120 Milliarden Euro erreichen. Im ersten Halbjahr 2021 haben vor allem die Elektronik bzw. die elektronischen Produkte sowie die Fahrzeugindustrie mit 29,1 bzw. 22,2 Prozent dominiert. Die Schwerindustrie-Sektoren (Fahrzeugindustrie, Maschinenindustrie, Metallindustrie, chemische Industrie sowie Kunststoff-Industrie) haben zusammen 43,5 Prozent ausgemacht. Der Anteil der anderen Sektoren belief sich auf 14,2 Prozent, darunter hat die Gesundheitsindustrie weiterhin einen beträchtlichen Anteil von 6,8 Prozent ausgemacht.

Außenminister kündigt neues Unterstützungsprogramm für ungarische Exporteure an
Außenminister kündigt neues Unterstützungsprogramm für ungarische Exporteure an

Die Regierung hat eine neue Form der finanziellen Unterstützung für ungarische Exporteure eingeführt, sagte der Außen- und Handelsminister Péter Szijjártó in einer Videobotschaft auf Facebook am Dienstag. In der neuen Weltordnung nach der Pandemie würde eine neue Art von globalem Wettbewerb entstehen, so der Minister. Länder wie Ungarn werden die Chancen haben deren Aktivitäten auf […]Continue reading

Der Export ist im ersten Halbjahr 2021 um 7,1 Prozent im Vergleich zum zweiten Halbjahr 2020 gestiegen, darunter hat die Agrarindustrie ein ausgezeichnetes Wachstum von 61,1 Prozent verzeichnen können. Der Handel an Dienstleistungen hat infolge der Pandemie erhebliche Schäden erleiden müssen, der Anteil des Tourismus ist zum Beispiel von 25 auf unter 12 Prozent gestürzt. Die Unternehmensdienstleistungen konnten ihren Anteil jedoch im ersten Halbjahr 2021 schon wieder auf über 50 Prozent erhöhen.

Quelle: vg.hu  Bild: Pixabay