Wöchentliche Newsletter

Ungarischer Ultraläufer gewinnt mit 1.001 Kilometern das längste Cross-Country-Rennen der Welt

Ungarn Heute 2021.09.24.

László Barta, ein ungarischer Ultraläufer, hat das längste Cross-Country-Rennen der Welt gewonnen. Der Laufwettbewerb namens Megarace ist 1.001 km lang und wurde in diesem Jahr zum ersten Mal organisiert.

Das Megarace war ursprünglich für drei Länder geplant: Deutschland, Tschechien und Österreich, aber wegen des Ausbruchs des Coronavirus wurde die gesamte Strecke nach Deutschland ausgewiesen. Die Veranstalter hoffen jedoch, das Rennen 2022 wie ursprünglich geplant in drei Ländern austragen zu können. Die Organisatoren haben ein Zeitlimit von fast zwei Wochen, 327 Stunden oder 13 Tagen und 15 Stunden festgelegt, und die Läufer müssen am Samstag bis Mitternacht fertig sein, um das Rennen zu beenden.

Barta absolvierte die 24.000-Meter-Distanz in 254 Stunden und 12 Minuten, was bedeutet, dass er mehr als eineinhalb Wochen lief, praktisch ohne Unterbrechung. Auch der Höhenunterschied erschwerte das Rennen.

Außerordentlicher Laufwettbewerb durch Ungarn und die Slowakei wird zum ersten Mal ausgetragen
Außerordentlicher Laufwettbewerb durch Ungarn und die Slowakei wird zum ersten Mal ausgetragen

Das Rennen ist das erste seiner Art in der Region, das von Unternehmen rund um das Donauknie organisiert wird.Continue reading

Als Barta am späten Mittwochabend die Ziellinie überquerte, hatte er den Zweitplatzierten Simon Gfeller, der am Donnerstagmorgen fast 12 Stunden hinter Barta lag, um rund 40 km geschlagen.

Er feierte seinen Sieg, mit einer Flasche Champagner:

2015 gewann Barta das Goldsteig Ultrarace, das damals längste Cross-Country-Rennen Europas, aber er war auch der Erste, der 2013 den 152 Kilometer langen Börzsöny Power Trial, den „Kreis“, absolvierte. Er ist nicht der einzige Ungar beim Megarace – auch István Juhász nimmt daran teil.

Diejenigen, die interessiert sind , können hier verfolgen, wo die Teilnehmer im Moment sind.

(Via: Hungary Today – Júlia Tar, Beitragsbild: