news letter

Wöchentliche Newsletter

Ungarisches Durchschnittsgehalt ist erneut stark gestiegen!

MTI - Ungarn Heute 2021.04.01.

Das Brutto- und Netto-Durchschnittsgehalt der Arbeitnehmer in Ungarn ist im Januar um 9,5 Prozent gestiegen – stellt sich aus den neuesten Angaben des Statistischen Zentralamts (KSH) heraus. Das Brutto-Durchschnittsgehalt hat somit am Anfang des Jahres 411.000, und Netto 273.300 Forint betragen.

Bei den Unternehmen betrug das Bruttogehalt 424.300 Forint, und im gesamten Staatshaushalt 422.700 Forint. Das Realeinkommen ist um 6,6 Prozent bei einem Preisanstieg von 2,7 Prozent gestiegen. Der größte Zuwachs ist in den Sektoren Unterrichtswesen (12,7 Prozent) sowie Gesundheitswesen (27,8 Prozent) verzeichnet worden. In der Industrie und der Bauindustrie hingegen war der Anstieg (7,3 bzw. 7,6 Prozent) niedriger als der Durchschnitt.

Finanzminister: Ungarische Wirtschaft kann sich überraschend schnell erholen
Finanzminister: Ungarische Wirtschaft kann sich überraschend schnell erholen

Ab dem zweiten Quartal könne die ungarische Wirtschaft den Kurs für einen Aufschwung einschlagen, welche in diesem Jahr um vier, und im nächsten Jahr um fünf Prozent wachsen kann – sagte Finanzminister Mihály Varga in einem Interview von Világgazdaság. In den Haushaltsgesetzen, welche dem Parlament vorgelegt werden, rechne man wieder mit einem geringeren Defizit. Der […]Continue reading

Der Minimallohn stieg im Januar auf 167.400 Forint, wobei er vor zehn Jahren nur 73.500 Forint (!) betrug. Für qualifizierte Arbeitnehmer betrug das Lohnminimum im Januar 219.000 Forint, vor zehn Jahren war es nur 89.500.

Bild: MTI/Czeglédi Zsolt

Entwicklung der Durchschnittsgehälter in Ungarn 2005 – Januar 2021, Netto, in HUF/Monat  Quelle: MTI

(Titelbild: MTI – Zsolt Czeglédi)