Wöchentliche Newsletter

Ungarn schließt Reiseabkommen mit der Mongolei, Georgien

MTI - Ungarn Heute 2021.05.21.
FIZETŐS

Ungarn hat Abkommen über ungehindertes Reisen mit Georgien und der Mongolei abgeschlossen, um Ungarn mit COVID-Schutzkarten zu erlauben, in diese Länder zu reisen, ohne sich isolieren zu müssen oder negative COVID-Test-Ergebnisse vorzuweisen, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Donnerstag.

Ebenso werden georgische und mongolische COVID-Schutzkarten in Ungarn akzeptiert, sagte er in einem Facebook-Video.

Die Vereinbarungen werden über das Wochenende in Kraft treten, so der Außenminister.

Orbán und Djukanovic diskutieren die gegenseitige Akzeptanz von COVID-Schutzkarten
Orbán und Djukanovic diskutieren die gegenseitige Akzeptanz von COVID-Schutzkarten

Premierminister Viktor Orbán hat am Dienstag den montenegrinischen Präsidenten Milo Djukanovic in seinem Büro in Budapest getroffen, sagte Orbáns Pressechef. Bertalan Havasi hob unter den auf dem Treffen erörterten Themen die gegenseitige Anerkennung von COVID-Schutzkarten hervor, die voraussichtlich einen wesentlichen Beitrag zur Förderung des Tourismus leisten wird, eine für beide Länder lebenswichtigen Branche. Außenminister Péter […]Continue reading

Szijjártó sagte, dass bilaterale Gespräche mit anderen Ländern am Rande eines Brüsseler Treffens der Außenminister der Europäischen Union laufen, um „die Zertifikate der anderen zu akzeptieren und ein ungehindertes Reisen zu ermöglichen.“

(Via: MTI, Beitragsbild: Balázs Mohai/MTI)