news letter

Wöchentliche Newsletter

Ungarn unterstützt EU-Operationen in der Sahelzone, um Migration zu stoppen

Ungarn Heute 2021.03.16.

Ungarn unterstützt die Militäreinsätze der Europäischen Union in der Sahelzone Westafrikas und verdreifacht die Zahl der an der Mission teilnehmenden Truppen, kündigte Außenminister Péter Szijjártó am Montag an. 

Ungarn schlägt weiterhin vor, dass die EU ihre Operationen in der Sahelzone zu einer ihrer wichtigsten Missionen in Afrika machen sollte.

Das Hauptproblem bleibt das gleiche: Die Migration sollte gestoppt und nicht verwaltet werden,

sagte Szijjártó und fügte hinzu, dass dies nur durch Partnerschaften möglich sei. Die EU müsse weiterhin mit der Türkei sowie dem westlichen Balkan und den nordafrikanischen Ländern zusammenarbeiten.

Der Minister sagte, dass Afrika südlich der Sahara künftig einer der wichtigsten Herkunftsorte für Migranten sein werde:

Deshalb müssen wir alles tun, um die Entstehung neuer Migrationswellen aus dieser Region zu verhindern.

Er hob die Operationen der EU in der Sahelzone hervor, lobte Frankreich für seine bisherigen Bemühungen in der Mission und drückte die Unterstützung Ungarns aus. Der Außenminister stellte fest, dass die portugiesische EU-Präsidentschaft ein Treffen der Innen- und Außenminister des Blocks einberufen habe.

(Bild: MAMADOU TRAORE – Pixabay)