news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Unsere Liebe, Sisi

Ungarn Heute 2020.09.23.

Das Leben von Königin Elisabeth wird in einem völlig anderen Licht, durch ein Monodrama, im Budapester Theater „Spinóza“ dargestellt.

Man sucht unter anderem auf die folgenden Fragen eine Antwort: Warum fühlte sich Sisi zum Judentum hingezogen? Warum war Heine einer ihrer Lieblingsdichter? Warum hat sie ihren ungarisch-jüdischen Lehrer Miksa Falk so sehr gemocht? Wie hatte Sisi die Gegenwart und die Zukunft der Monarchie gesehen? Warum hat die Königin Ungarn besonders geliebt? Und es gibt noch viele weitere Fragen, auf die das Monodrama nach Antworten sucht.

So verbrachte Sisi ihre Tage in Ungarn

Präsentiert von: Ágnes Gubik

Dramatiker: Fabacsovics Lili
Geschrieben von Gábor Nógrádi
Regie: Gábor Czeizel

(Via: spinoza.hu, Beitragsbild: Gödöllői Királyi Kastély)