Wöchentliche Newsletter

9/11 – Orbán: „Wir arbeiten daran, dass es sich nie wiederholt“

Ungarn Heute 2021.09.11.

„Ungarn verteidigt die Grenzen Europas. Wir arbeiten daran, dass sich das, was vor zwanzig Jahren in New York passiert ist, nie wiederholen wird“, schrieb Viktor Orbán anlässlich des zwanzigsten Jahrestages der Terroranschläge in den USA. 

„Schweren Herzens gedenken wir der Tausenden von unschuldigen Opfern des 11. September 2001, der bewiesen hat, dass der Frieden und die Sicherheit der christlichen Zivilisation jeden Tag neu erkämpft werden müssen“, schrieb der Ministerpräsident.

Orbán erinnerte daran, dass Ungarn nach den traurigen Ereignissen vor 20 Jahren zu den ersten Ländern in Europa gehörte, die sich am Kampf gegen den Terrorismus beteiligten, und dass wir unsere Verbündeten bei den NATO-Operationen unterstützten.

Ungarn verurteilt die palästinensischen Terroranschläge gegen Israel
Ungarn verurteilt die palästinensischen Terroranschläge gegen Israel

Ungarn verurteilt entschieden die jüngsten Raketenangriffe gegen israelische Städte, die von bestimmten palästinensischen Terrororganisationen aus dem Gazastreifen begangen wurden, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Mittwoch: Wir zeigen unsere volle Solidarität mit Israel und erkennen ihr Recht auf Selbstverteidigung an. Er fügte hinzu, dass „sinnlose Gewalt“ gegen Zivilisten „sofort aufhören muss“. Nach Angaben der israelischen Armee feuerte die […]Continue reading

„Die europäische Migrationskrise 2015 hat Europa in Angst und Schrecken versetzt. Was in Afghanistan geschieht, gibt uns allen erneut Anlass zur Sorge. Das Ausmaß der Sicherheitsbedrohungen nimmt zu und die Instabilität in der Region stellt ein erhebliches Risiko für Europa dar“, heißt es in der Erklärung.

Mitglieder des Terrornetzwerks Al-Kaida hatten vor genau 20 Jahren. am 11. September 2001. drei entführte Flugzeuge in die Türme des World Trade Centers und in das US-Verteidigungsministerium in Washington geflogen. Eine vierte Maschine stürzte in Pennsylvania ab, nachdem Passagiere sich gegen die Entführer aufgelehnt hatten.

(Beitragsbild: WikiImages – Pixabay)