news letter

Wöchentliche Newsletter

Viruskonzentration steigt im Abwasser

Ungarn Heute 2021.05.04.

In der 17. Woche zeigen die Ergebnisse der Abwasserproben für Coronaviren eine starke Schwankung, der Rückgang der vorangegangenen Wochen stoppte bedauerlicherweise, so das Nationale Zentrum für Öffentliche Gesundheit.

In den nördlichen und südlichen Gebieten von Budapest ist die Menge an Coronavirus-Erregern im Abwasser jedoch wieder gestiegen. Dieselbe Tendenz ist auch in den Städten Debrecen und Szolnok zu beobachten.

Die gute Nachricht ist, dass in mehreren Städten, wie Eger, Kaposvár, Pécs, Székesfehérvár und Tatabánya, die Werte ebenfalls gesunken sind.

Corona am Dienstag: Niedrige Zahl von Neuinfektionen gemeldet
Corona am Dienstag: Niedrige Zahl von Neuinfektionen gemeldet

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Ungarn lag in den letzten 24 Stunden bei 726. 137 COVID-Patienten starben. Aktuell gibt es in Ungarn rund 223 802 Coronavirus-Infizierte. Damit haben sich seit dem Pandemie-Beginn insgesamt 784 837 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Ungarn sind seit Beginn der Corona-Pandemie 28 045 Menschen an den Folgen einer COVID-19-Infektion gestorben. […]Continue reading

Ungarn begann mit einer schrittweisen Neuöffnung des Landes am 19. April, als der Unterricht in den Unterklassen der Grundschulen neu gestartet wurde. Am folgenden Wochenende konnten die Restaurantterassen öffnen, Tausende Menschen strömten auf die Straßen, vor allem in Budapest, um nach der langen Zwangspause mit den Freunden zusammenzukommen. Bei 4 Millionen Geimpften öffneten sich auch die Türen für Sport- bzw. Kulturprogramme, aber ausschließlich für diejenigen, die über eine COVID-Schutzkarte verfügen. Die Regierung plant, weitere Lockerungen bei 5 Millionen Geimpften einzuführen.

(Via: index.hu, Titelbild: MTI – György Varga)