news letter

Wöchentliche Newsletter

Wann können ausländische Touristen nach Ungarn kommen?

Ungarn Heute 2021.04.29.
FIZETŐS

Zahlreiche Länder haben bereits damit begonnen, zu kommunizieren, was sie von ausländischen Reisenden erwarten und wann sie ihre Grenzen für Touristen öffnen würden. Griechenland, Kroatien, Malta und Thailand haben schon ihre Maßnahmen bekannt gegeben. Inzwischen hat Ungarns Klanzleramtsminister angekündigt, dass Ungarn bilaterale Vereinbarungen schließen werde, was auch die Einreise von Ausländern bald ermöglichen würde. 

Es ist klar, dass die EU-Länder die ersten sein werden, die den Tourismus zwischeneinander wieder aufnehmen können, sobald eine einheitliche, transparente und für alle akzeptable Regelung für die Einreise vorliegt. Die Botschafter der EU-Staaten haben sich auf eine gemeinsame Linie für das sogenannte „Grüne Zertifikat“ am MIttwoch geeinigt. Mit diesem Nachweis unter anderem für Corona-Impfungen soll das Reisen in der Europäischen Union leichter werden. Welche Vorteile das Zertifikat den Geimpften verschafft, ist noch nicht ganz klar.

Für die Planung wäre es sehr wichtig zu wissen, welche Kriterien Ungarn für die Einreise aufstellen wird, dies sagte Judit Lázár, Präsidentin des Verbands der ungarischen Reisenden (Mabeusz), Mitte April gegenüber Világgazdaság. Sie fügte hinzu, dass dies im Idealfall EU-weit harmonisiert würde.

Kein Anspruch auf ungarische COVID-Schutzkarte für im Ausland geimpfte Personen
Kein Anspruch auf ungarische COVID-Schutzkarte für im Ausland geimpfte Personen

Die Regierung hat kürzlich ihre Wiedereröffnungspläne angekündigt, die in Kraft treten werden, wenn die Zahl der gegen COVID-19 geimpften Ungarn vier Millionen erreicht. Nach diesen neuen Regeln erhalten geimpfte Personen eine COVID-Schutzkarte, die es ihnen ermöglicht, Innenbereiche der Gastronomie zu nutzen, Zoos, Museen, Theater und Kinos zu besuchen, in Turnhallen und Schwimmbäder zu gehen, sowie […]Continue reading

Wer spät mit der Werbung beginnt, kann im regionalen Wettbewerb um Touristen einen Nachteil haben

Laut Lázár gibt es eine Nachfrage und Interesse aus dem britischen und skandinavischen Markt, aber Übersee-Reisende sind vorerst keine Option, da solange es keine Flüge gibt, sich die Reiseveranstalter nicht wirklich um Reisen kümmern können.

Auf dem Geschäftstourismus- oder MICE-Markt wurden einige der im letzten Jahr abgesagten Veranstaltungen zuerst auf 2021 verschoben, und die Anbieter von Freizeittourismus gingen letztes Jahr auch davon aus, dass Impfungen, Impfpässe, PCR-Tests, Herdenimmunität ab der zweiten April- und Maihälfte 2021 allmählich ermöglichen würden, Gruppenreisen zu organisieren. Diese Pläne mussten jedoch verändert werden.

Veranstaltungen, die aus dem letzten Jahr verschoben wurden, sind nun auf 2022 oder 2023, manchmal 2024, verschoben oder ganz abgesagt worden

betont Lázár.

Alle Buchungsinformationen sind immer noch völlig ungewiss, da sie im Wesentlichen von der Öffnung der Grenzen, dem Neustart von Flügen, dem Impfstand und der Entwicklung eines einheitlichen europäischen Impfausweises abhängen, sowohl auf ungarischer als auch auf internationaler Seite.

Hotels können bald wieder öffnen

Ministerpräsident Viktor Orbán kündigte letzten Freitag an, dass die ungarischen Hotels Ende April wieder öffnen könnten, sobald 4 Millionen Ungarn geimpft sind. Seit dem 10. November letzten Jahres dürfen Hotels nur noch Gäste für Geschäftsreisen oder Ausbildungszwecke empfangen. Sie können vorerst nur Personen empfangen, die eine COVID-Schutzkarte besitzen.

„Die Hotels werden bald öffnen, wobei nur minimale Preisänderungen erwartet werden, aber die Frage für die Hotels ist jetzt, ob es genug Personal geben wird, da Schließungen dazu geführt haben, dass mehr Leute den Sektor verlassen haben“ sagte Tamás Flesch, Präsident des „Verbandes der ungarischen Hotels und Restaurants“.

Darüber hinaus wird es noch eine große Aufgabe sein, ungarische Touristen in die Hauptstadt zu locken, da die Grenzen für Ausländer noch nicht geöffnet sind.

Umfrage: Inländer können ungarischen Tourismus wieder ankurbeln
Umfrage: Inländer können ungarischen Tourismus wieder ankurbeln

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Tárki können in naher Zukunft allein eine Million inländische Touristen Budapest aufsuchen, aber auch der Plattensee genießt hohe Popularität. Die Handels- und Industriekammer schlägt inzwischen die Wiedereröffnung der Hotels und Restaurants für Impfpass-Inhaber vor. 71,7 Prozent der Ungarn, welche in den vergangenen zwei Jahren mindestens einmal einen mehrtägigen Urlaub im […]Continue reading

Laut Tamás Flesch sollte man Budapest und den ländlichen Tourismus getrennt behandeln, da sich die Hauptstadt vor allem auf ausländische Touristen stützt. Mindestens 90 % der Touristen kommen aus dem Ausland, und derzeit sind die Grenzen geschlossen.

In Budapest wird es wahrscheinlich keine große Hoteleröffnungswelle geben, auf dem Land ist es eine Frage von Wochen, bis sie durchgehend öffnen, ich bin sicher, dass auch dort nicht alle öffnen werden, aber auf dem Land erwarten wir vor allem einen sehr starken Inlandstourismus für den ganzen Sommer

Der Präsident ist der Meinung, dass sich der Inlandstourismus schnell erholen wird, und beim Auslandstourismus – der vor allem Budapest betrifft – könnte im Herbst eine Besserung erwartet werden.

„Boot-Airbnb“ für den Plattensee
„Boot-Airbnb“ für den Plattensee

Ein ungarischer Gymnasiast hat ein Start-up für die Online-Reservierung von Booten am Plattensee gegründet. Mit der neuen Applikation kann man somit Boote einfach mieten oder vermieten, ähnlich wie bei Airbnb Wohnungen. Die Sommersaison rückt immer näher, und immer mehr Menschen planen schon ihren Sommerurlaub. Infolge der Corona-Einschränkungen ist auch in diesem Sommer mit einem starken […]Continue reading

Wir hoffen, dass im Sommer, wenn die Regierung bilaterale Abkommen mit den Nachbarländern abschließen kann, der Autotourismus beginnen könnte, aber das erste Datum für eine vollständige Erholung könnte das nächste Frühjahr sein

so Flesch.

Einreiseregeln in Ungarn 

Ungarn führte an seinen Grenzen seit dem 1. September wieder Grenzkontrollen durch. Seither dürfen ausländische Staatsbürger nur in begründeten Ausnahmefällen bzw. aus triftigen Gründen einreisen. Laut wko.at werden die Grenzkontrollen voraussichtlich am 23. Mai wieder außer Kraft gesetzt. Jetzt gilt bei der Einreise für ungarische Staatsbürger ohne festen Wohnsitz in Ungarn eine 10-tägige behördliche Quarantäne.

Ausländische Staatsbürger dürfen mit Personenverkehr grundsätzlich nicht nach Ungarn einreisen, auch wenn sie schon ihre Impfungen bekommen haben.

Inziwschen hat Ungarns Klanzleramtsminister angekündigt, dass Ungarn bilaterale Vereinbarungen schließen werde, was auch die Einreise von Ausländern bald ermöglichen würde. 

(Titelbild: Balatonfüred – MTVA/Bizományosi: Jászai Csaba)