Wöchentliche Newsletter

Wasserfall in Lillafüred wurde trocken gelegt

Ungarn Heute 2022.01.14.

Das letzte Mal verschwand das Wasser des Wasserfalls in Lillafüred im März 2019, als die Quelle, die ihn speist (Szinva-Quelle) und wiederum von unterirdischen Karstquellen gespeist wird, nicht genügend Wasser erhielt. Dadurch war das Naturwunder von Lillafüred vorübergehend ausgetrocknet.

„Die gleiche Situation ist vor kurzem wieder eingetreten, aber diesmal aus einem ganz anderen Grund“, berichtet Minap.

„Wenn der Wasserfall keine oder eine nur unzureichende natürliche Wasserzufuhr hat, wird das Wasser aus dem Hámori-See umgeleitet. In den Wintermonaten, wenn eine Eisschicht auf der Seeoberfläche liegt, muss dies jedoch unterbunden werden, da es zu einer äußerst gefährlichen, ja sogar lebensbedrohlichen Situation führen kann. Viele Menschen betreten trotz des Verbots das Eis des Sees,“ sagte János Viszokai, technischer Direktor der MIVÍZ.

Wasserstand des Theiß-Sees für Winterzeit gesenkt – Fotos!
Wasserstand des Theiß-Sees für Winterzeit gesenkt – Fotos!

Für eine Verringerung des Wasserstands um 1 cm wurde eine Million Kubikmeter Wasser abgelassen.Continue reading

Der Vertrag mit der Gemeinde sieht vor, dass sie im Winter, wenn sich eine durchgehende Eisschicht auf der Oberfläche des Hámori-Sees bildet, die Auffüllung des Wasserfalls einstellen. Diese Tätigkeit wird ausgesetzt, bis das Eis auf der Oberfläche des Sees geschmolzen ist.

(Via: minap.hu, sokszinuvidek.24.hu, Titelbild: Pixabay)