Wöchentliche Newsletter

Weltpressefotoausstellung im Nationalmuseum eröffnet

MTI - Ungarn Heute 2021.09.27.

Die Weltpressefotoausstellung wurde am Donnerstag im Budapester Ungarischen Nationalmuseum eröffnet. In diesem Jahr sind 151 Pressefotos zu sehen, die von einer internationalen Jury aus 74.470 Fotografien von 4.315 Fotojournalisten aus 130 Ländern ausgewählt wurden, mit einem verstärkten Fokus auf die Coronavirus-Pandemie, sagte der Organisator der Ausstellung, Tamás Révész.

László L. Simon, Leiter des Ungarischen Nationalmuseums, stellte fest, dass das Museum die Ausstellung zum vierten Mal ausrichtet, und fügte hinzu, dass Verhandlungen mit der WPP im Gange seien, um die Zusammenarbeit für weitere fünf Jahre fortzusetzen.

Das Nationalmuseum wird auch weiterhin eine Basis und Heimat für die zeitgenössische Fotografie sein,

fügte er hinzu.

Hier sind die besten ungarischen Pressefotos von 2020 - Galerie!
Hier sind die besten ungarischen Pressefotos von 2020 - Galerie!

Die Gewinner der 39. ungarischen Pressefotopreise, der besten Pressefotos des letzten Jahres, wurden kürzlich bekannt gegeben. Selbstverständlich bestimmten die Coronavirus-Pandemie und ihre Folgen die Wahl der Themen. In diesem Jahr haben rund 296 Fotografen insgesamt 2.515 Beiträge eingereicht, was insgesamt 7.237 Fotos entspricht. Zwei Vertreter der Organisationsgruppe Nationaler Verband ungarischer Journalisten (MÚOSZ) betonten, dass der […]Continue reading

WPP-Kuratorin Martha Echevarria sagte, die Hauptthemen der ausgestellten Fotos sind die COVID-Krise, politische Proteste und der Klimawandel. Sie sagte, dass ihre Organisation letztes Jahr nur in 60 Städten Ausstellungen organisiert habe, im Gegensatz zu 110 in früheren Zeiten.

Die erste Weltpressefotoausstellung wurde erstmals 1955 von niederländischen Fotografen organisiert. Die Ausstellungen ziehen jedes Jahr rund 4 Millionen Besucher an.

(Via: MTI, Beitragsbild: Balázs Mohai/MTI)