Wöchentliche Newsletter

Zoltán Balog, der im vergangenen November zum Bischof der reformierten Diözese Dunamellék gewählt wurde, ist am Montag in Nagykőrös, Komitat Pest, zum Bischof geweiht worden.

In seiner Ansprache während des Gottesdienstes betonte Zoltán Balog, dass nicht der Bischof einen Diözesanbezirk hat, sondern die reformierte Diözese Dunamellék einen Bischof. „Du bist nicht mein, aber ich bin dein“, sagte er.

Zoltán Balog zum Leiter der Synode der Reformierten Kirche gewählt
Zoltán Balog zum Leiter der Synode der Reformierten Kirche gewählt

Zoltán Balog, Bischof des Donaubezirks der reformierten Kirche in Ungarn, wurde am Mittwoch zum Präsidenten der neuen Generalsynode der Kirche in Budapest gewählt. Zwei Kandidaten bemühten sich um die Stelle. Balog wurde mit 64 Stimmen gewählt, während Bischof Károly Fekete vom Pfarrbezirk aus dem „Land jenseits der Theiß“ (Tiszántúl) 33 Stimmen erhielt. Zoltán Balog war von […]Continue reading

Bei der Begrüßung des neuen Bischofs im Namen des Staates sagte László Kövér, dass Zoltán Balog in der reformierten Gemeinde eines Bergbaudorfes in Borsod angefangen hat, um dann in immer höhere Verantwortungspositionen zu gelangen. Er sei von einer kleinen reformierten Gemeinde zur Gestaltung der Geschicke des universellen Ungarns gekommen und kehre nun zu seiner Kirche zurück, sagte er.

In seiner Begrüßungsrede mahnte Kardinal Péter Erdő, Erzbischof von Esztergom und Budapest, dass es angesichts neuer Herausforderungen und Chancen immer notwendiger wird, dass die Christen zusammenstehen und geeint sind.

Ex-Minister Balog zum Bischof geweiht
Ex-Minister Balog zum Bischof geweiht

Der ehemalige Minister für Humanressourcen Zoltán Balog wurde am Montag zum reformierten Bischof von Dunamellék geweiht. Balog sagte nach seiner Einweihungszeremonie, die wegen der Pandemie hinter verschlossenen Türen stattfand: er werde bereits in dieser Woche die Gemeinden der Diözese besuchen. Der ehemalige Minister versprach, innerhalb der nächsten 1,5 bis 2 Jahre alle mehr als 300 […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Lajos Soós)