Wöchentliche Newsletter

Weltjagdausstellung eröffnet – Fotos!

MTI - Ungarn Heute 2021.09.25.

Die zwanzigtägige Weltausstellung „Eins mit der Natur“ zum Thema Jagd und Natur wurde am Samstag in der Hungexpo in Budapest in Anwesenheit des stellvertretenden Ministerpräsidenten Zsolt Semjén mit einer Messe zum Gedenken an den Heiligen Hubertus, den Schutzpatron der Jäger, eröffnet.

Nach dem Gottesdienst wurde die Totem-Statue, die aus 10 Tonnen Hirschgeweihen besteht und einen röhrenden Hirschkopf darstellt, enthüllt. Zu den Höhepunkten des Wochenendes gehören Hunde- und Pferdeshows, unter anderem ein Wettbewerb im Bogenschießen und im Jagdhornblasen. Weiterhin wird es Nachmittags Konzerte geben. Neben der Hauptstadt werden auch Veranstaltungen in Keszthely, Hatvan, Gödöllő und Vásárosnamény stattfinden.

Eröffnung der Jagdausstellung „Eins mit der Natur“ in Budapest

Balázs Bábel, Erzbischof von Kalocsa-Kecskemét zelebriert die Heilige Messe am Morgen des Eröffnungstages der Weltausstellung im Kongress- und Ausstellungszentrum Hungexpo Budapest. Unter den Teilnehmern sind George Aman, Präsident des Internationalen Rates zur Erhaltung des Wildes und der Jagd, Vizepremierminister Zsolt Semjén und seine Frau sowie Zoltán Kovács, Regierungsbeauftragter der Ausstellung.

Gäste aus 100 Nationen und Aussteller aus fünfzig Ländern nehmen an der Weltausstellung „Welt der Jagd und Natur“ teil. Außerdem stehen sechs internationale Konferenzen auf dem Programm, erklärte Zoltán Kovács, der für die Vorbereitungen zuständige Regierungsbeauftragte, am Freitag gegenüber dem kommerziellen Rundfunksender InfoRádió.

Budapester Weltjagdaustellung von Corona-Maßnahmen befreit
Budapester Weltjagdaustellung von Corona-Maßnahmen befreit

Keine Corona-Maßnahmen sind für die kommende Weltjagdausstellung gültig. Die Veranstaltung wird  vom 25. September bis zum 14. Oktober in Budapest stattfinden.Continue reading

Dies sei die zweite internationale Jagdausstellung in Ungarn, betonte er und fügte hinzu, dass die Jagd als „untrennbar“ von der Natur sei. Kovács sagte, dass Ungarn seinen Jagdsektor in vorbildlicher Weise reguliert habe. Eine geregelte Jagd sei für eine nachhaltige Naturbewirtschaftung unerlässlich.

Mit einer Fläche von 75.000 Quadratmetern ist die Jagdmesse die größte Veranstaltung, die jemals auf dem Hungexpo stattgefunden hat, so der Regierungsbeauftragte. Kovács betonte, dass beim Zugang zur Veranstaltung und bei der Gewährleistung der Hygiene sowie der Anwesenheit von Gesundheitspersonal vor Ort verstärkt auf die Pandemie geachtet werde.

Die Messe umfasst fast 1.500 Veranstaltungen und läuft bis zum 14. Oktober.

Philipp Harmer, Vizepräsident des Internationalen Rates zur Erhaltung des Wildes und der Jagd, Erzherzog Karl von Habsburg-Lotharingien, Schirmherr der Weltausstellung, Zsolt Semjén, stellvertretender Ministerpräsident und Zoltán Kovács, Regierungsbeauftragter für die Weltausstellung eröffnen die Ausstellung.

(via MIT, Beitragsbild und Fotos: Press Office – Egy a Természettel“ Vadászati és Természeti Világkiállítás)