news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

700 Millionen Forint: in weniger als einer Woche gesammelt!

Ungarn Heute 2019.09.25.

Der volle Geldbetrag, 700 Millionen Forint, wurde in weniger als einer Woche für die teure Behandlung des an SMA (spinale Muskelatrophie) leidenden ungarischen Jungen Zente aufgebracht. Seine Eltern berichteten die gute Nachricht heute Morgen auf ihrer offiziellen Facebook-Seite und baten die Spender, keine weiteren Gelder zu überweisen, da sie das Geld nur für die Behandlung von Zente verwenden können. 

Wie wir bereits berichtet haben, kann nur das teuerste Medikament der Welt ein ungarisches Kleinkind retten, das an der seltenen Krankheit SMA-1 leidet. Die Eltern von Zente haben erst vorige Woche begonnen, Mittel für die 700-Millionen-HUF-Behandlung des Jungen zu sammeln. Mit Hilfe von Spendern aus dem ganzen Land und Ausland wurde die gesamte Summe für das Medikament in weniger als einer Woche gesammelt, sodass Zente mit seiner Behandlung beginnen kann. Es ist insbesondere eine gute Nachricht, da Kinder das Medikament nur vor Vollendung des zweiten Lebensjahres erhalten dürfen. Sonst sterben sie in den meisten Fällen in den ersten zwei bis drei Jahren durch eine Atemschwäche.

Spendenaktion für ein krankes Kind bewegt ganz Ungarn

Die Familie bittet nun alle, andere Kinder und Erwachsene mit ähnlichen Krankheiten zu unterstützen, von denen sie bald Bilder und Informationen auf ihrer Facebook-Seite teilen werden.

(Geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today)