Wöchentliche Newsletter

Budapester Botschaften verkaufen ihre Spezialitäten, Erlös geht an COVID-Waisen

Zsófia Nagy-Vargha 2021.11.22.

Botschaften aus 25 Ländern präsentierten ihre nationalen Spezialitäten, Kunsthandwerke, Speisen, Getränke und Souvenirs:  die Besucher konnten unter anderem traditionelle kasachische Kuchen und ägyptische Fruchtzubereitungen kaufen. Der Erlös geht an die Regőczi Stiftung, die COVID-Waisen hilft.

Ungarns First Lady, die Frau von Staatsspräsident János Áder betonte bei einer Spendenaktion in Budapest, wie wichtig es sei, dass Diplomaten am Sonntag an einer Messe in Budapest teilnahmen um Kindern zu helfen, die durch die Coronavirus-Epidemie zu Waisen geworden sind. Die Regőczi Stiftung organisierte die Veranstaltung im Budapester Hotel InterContinental, wo Botschaften von 25 Ländern ihre Spezialitäten verkaufen konnten. Außerdem werden bei der Veranstaltung traditionelle Tänze aufgeführt.

MTI/Mónus Márton

MTI/Mónus Márton

Präsident János Áder und seine Frau haben im Jahr 2021 die Regőczi-Stiftung gegründet. Sie kümmert sich um die langfristige Betreuung von Kindern, die einen oder beide Elternteile durch die Pandemie verloren haben.

Die Stiftung wird auch durch eine öffentliche Medien-Spendenaktion unterstützt, die in diesem Jahr zum zehnten Mal stattfindet. Wenn Sie die Nummer 1357 wählen oder eine SMS an dieselbe Nummer senden, erhält die Stiftung 500 Forint pro Anruf.

(Fotos: MTI – Márton Mónus)