news letter

Wöchentliche Newsletter

Büro von Premierminister Orbán geweiht

Ungarn Heute 2021.01.06.

Laut einem Video, das auf die Facebook-Seite von Viktor Orbán hochgeladen wurde, wurde sein Büro anlässlich des Dreikönigsfestes/“Erscheinung des Herrn“ (auf ungarisch nennt man den Tag „Vízkereszt“) geweiht.

Auf dem Video ist ein Priester zu sehen, der die Jahreszahl 2021 und die Buchstaben C + M + B über die Tür schreibt, die das lateinische „Christus Mansionem Benedica“ bezeichnen mit der Bedeutung „Christus segne dieses Haus!“. Die katholische Kirche feiert am 6. Januar den Dreikönigstag.

In der katholischen Kirche werden die „drei Könige“ als Heilige verehrt. Ihr Hochfest ist das Fest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie) am 6. Januar. Der offizielle Name des katholischen Festtages lautet „Erscheinung des Herrn“. International gebräuchlicher ist Epiphanie, evangelische Christen nennen ihn Epiphanias – beides leitet sich vom altgriechischen Wort für Erscheinung ab.

6. Januar: Wir feiern die drei Erscheinungen des Herrn
6. Januar: Wir feiern die drei Erscheinungen des Herrn

Am 6. Januar erinnern wir uns an die drei Erscheinungen Jesu, an das „Sichtbarwerden“ seiner Göttlichkeit:  in der Anbetung durch die Sterndeuter, bei seiner Taufe im Jordan und durch das von ihm bei der Hochzeit zu Kana bewirkte Wunder der Verwandlung von Wasser in Wein. Es gibt in Ungarn zahlreiche Bräuche, die zu diesem Festtag geknüpft […]Continue reading

Am 6. Januar werden die Häuser gesegnet. Mit Kreide schreibt man die Jahreszahl und die Abkürzung für „Christus Mansionem Benedicat“ („Christus segne das Haus“) an die Wand. Die Buchstaben stehen ebenso für die Namen der drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar.