Wöchentliche Newsletter

Der Welt das ungarische Gesicht der Tanzkunst zeigen

MTI - Ungarn Heute 2022.11.25.

Die Ungarische Universität der Tanzkünste (MTE) startet einen neuen internationalen Ballettwettbewerb, den Budapest Ballet Grand Prix, der vom 20. bis 24. November 2023 zum ersten Mal stattfinden wird.

Obwohl die Ballett- und Tanzkunst ein internationales Genre ist, das keine Grenzen kennt, hat das vergangene Jahrhundert gezeigt, dass sie ein eindeutiges ungarisches „Gesicht“ hat. Aufbauend auf diesem Erbe war es an der Zeit, einen solchen Wettbewerb ins Leben zu rufen, erklärte Péter Hoppál, Staatssekretär für Kultur.

Die Tatsache, dass die Universität den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit dem Nationaltanztheater und der Müpa Budapest organisiert, steigert das Prestige der Veranstaltung, sagte er.

Márta Fodorné Molnár, Rektorin des MTE und Ko-Vorsitzende des Organisationskomitees, sagte, die Universität habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 ein führendes Zentrum für Tanzausbildung in Europa zu werden. Ein vom MTE organisierter Wettbewerb könnte einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das MTE in der Welt des Tanzes bekannt zu machen.

So entstand der Plan, jährlich einen internationalen Ballettwettbewerb zu veranstalten, der innovativ und für die breite Öffentlichkeit interessant sein sollte, um einen Treffpunkt für die Vertreter der Tanzwelt zu schaffen.

International renommierte Tanzkünstler, Choreographen und Ensembleleiter eingeladen werden, in der Jury des Wettbewerbs mitzuwirken.

Den Vorsitz der Jury führt Manuel Legris, étoile des Balletts der Pariser Oper, ehemaliger Ballettdirektor der Wiener Staatsoper und der Mailänder Scala.

Er sagte, die Veranstaltung biete jungen Tänzern eine Herausforderung und einen Einblick in die internationale Tanzszene und biete Stipendien und eine Startrampe für die Herausragendsten in den Kategorien klassisches Ballett und moderner Tanz, Solo und Pas de deux.

Der Hauptpreis des Wettbewerbs ist mit 10.000 Euro, der zweite Preis mit 7.000 Euro und der dritte Preis mit 4.000 Euro dotiert, außerdem gibt es Sonderpreise, Stipendien und einen Publikumspreis.

Das Halbfinale des Wettbewerbs, das unter dem Motto „Die Kunst der Zeitlosigkeit“ steht, findet im Theater der Ungarischen Tanzuniversität statt, das Finale im Nationaltanztheater und die Preisverleihung im Müpa Budapest.

Ab Montag ist Győr wieder Hauptstadt des Tanzes
Ab Montag ist Győr wieder Hauptstadt des Tanzes

Die westungarische Stadt Győr steht dieses Jahr vom 13. bis 19. Juni wieder ganz im Zeichen des Tanzes.Weiterlesen

Via MTI Beitragsbild: MTE Facebook