Aktuell

Diaspora-Ratsmitglieder protestieren gegen die Einschüchterung der Ungarn in Transkarpatien

Die Mitglieder des ungarischen Diaspora-Rates protestieren entschlossen gegen die Einschüchterung und Einschränkung der Rechte ethnischer Ungarn in Transkarpatien – heißt es in der Schlusserklärung der Donnerstagstagung des Gremiums.

In der Erklärung bekräftigt der Rat, dass er ethnische ungarische Gemeinden im Karpatenbecken in ihrem Kampf für Rechte und Sicherung der Lebensbedingungen unterstützt.

Die Ratsmitglieder begrüßten auch, dass mehr als 1 Million ethnische Ungarn aufgrund vereinfachter Staatsbürgerschaftsverfahren rechtlich Teil der Nation geworden sind, und betonen, dies sei von historischer Bedeutung.

Darüber hinaus lobten sie den Vorschlag, dass Staatsbürger ohne einen ständigen Wohnsitz in der Europäischen Union auch die Möglichkeit geben, an den Wahlen zum Europäischen Parlament teilnehmen zu können. Sie betonten auch, dass alle Ungarn eine besondere Rolle bei der Gestaltung der Zukunft Europas und beim Erhalt der europäischen Kultur spielten.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: pannonrtv.com)