news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Einwöchiger Streik bei Audi in Ungarn beendet

Ungarn Heute 2019.01.31.

Ein einwöchiger Streik für höhere Löhne bei Audi in Ungarn ist nach einer Einigung beendet worden. Das Management von Audi Hungaria hat am Mittwochnachmittag mit der Unabhängigen Gewerkschaft (AHFSZ) eine Vereinbarung über die diesjährigen Löhne getroffen. Die Produktion in Győr wurde wieder aufgenommen.

Die Vereinbarung gilt vom 1. Januar 2019 bis zum 31. März 2020 und beinhaltet eine Grundlohnerhöhung von 18%, mindestens 75.000 Forint monatlich, einen Rahmen der Cafeteria von jeweils 400.000 Forint, Loyalitätsund Jubiläumsboni, bzw. ein freies Wochenende im Monat für alle Arbeitnehmer ab Mai 2019.

Die Gewerkschaft hatte die Beschäftigten am Mittwoch vergangener Woche zu einem einwöchigen Streik aufgerufen. Sie verlangte ursprünglich eine Lohnsteigerung von 18 Prozent. Die Verhandlungen hatten im September begonnen.

IG Metall Bayern unterstützt Streik bei Audi in Ungarn

Audi Hungária beschäftigt rund 13.000 Menschen in Ungarn. Die Gewerkschaft hat dort rund 9.000 Mitglieder.

(Via: orf.at, mti.hu, Beitragsbild: AP. Audi)