news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Fidesz: Europa „muss seine Grenzen schützen“

MTI - Ungarn Heute 2019.01.16.

„Die Europäische Union muss ihre Seegrenzen und Landesgrenzen schützen, das erwarten auch ihre Wähler.“ – betonte Kinga Gál, EP-Abgeordnete von der Regierungspartei Fidesz. 

Die EU sollte „Tausende von Migranten daran hindern, ihr Leben am Mittelmeer zu riskieren; es sollte klargestellt werden, dass sie den Kontinent illegal nicht betreten können und dass die Menschenschmuggelringe beseitigt werden müssen“, betonte Gál.

Gál reagierte auf Äußerungen vom EU-Kommissar Dimitris Avramopoulos. Er sagte, dass die Zahl der illegalen Einwanderer in Europa gesunken sei und es habe keine Migrationskrise auf dem Kontinent gegeben. Er bestand darauf, dass die EU eine auf Solidarität und humanitären Werten beruhende Gemeinschaft sei, und forderte nachhaltige und vorhersehbare Mechanismen für Flüchtlinge, damit diese Werte erhalten bleiben.

Péter Niedermüller, Abgeordnete der linken demokratischen Koalition, fordert die freiwillige Aufnahme der auf See geretteten Migranten, bevor das neue Europäische Parlament im Juli gebildet wird.