news letter

Wöchentliche Newsletter

„Geschützte Volksgruppen sind keine Last, sondern eine Bereicherung Europas“ Online Buchpräsentation am Donnerstag!

Eszter Grifatong 2021.02.23.

Das im letzten Jahr erschienene Buch „Im Karpatenbogen“ von Reinhard Olt ist eine hervorragende Zusammenstellung seiner Aufsätze über die Geschichte der Minderheiten in Europa vom Ersten Weltkrieg bis zur Gegenwart und bringt dem Leser die durch das Trianon-Diktat entstandenen und immer noch anhaltenden Probleme nahe. Diese Woche (25.2.2021) findet die online Buchvorstellung der deutschen und ungarischen Ausgabe des Buches statt.

„Geschützte Volksgruppen sind keine Last, sondern eine Bereicherung Europas“ – betont Reinhard Olt in seinem Buch „Im Karpatenbogen“, das sich mit den ungarischen Minderheiten im Karpatenbecken befasst. Der Autor, einer der bekanntesten Journalisten und Publizisten Europas, schrieb zahlreiche Berichte, Reportagen, Analysen und Kommentare zu nationalitätenpolitischen Gegebenheiten, so u.a. auch über die Auslandsungarn, welche in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht wurden.

Die Zusammenstellung seiner Artikel in diesem Buch erschien anlässlich des 100. Jahrestages des Vertrages von Trianon, in Folge dessen Ungarn mehr als zwei Drittel seines Gebiets verlor und sich Ungarn seit dem hinter den Grenzen ihres Heimatlandes in fremden Ländern befinden

Olt beleuchtet die Konfliktherde der nationalen Minderheiten in verschiedenen Ländern, wie der Slowakei, Rumänien und Österreich, aber auch die Konflikte zu Zeiten verschiedener ungarischer Regierungen und thematisiert Lösungsmöglichkeiten wie Autonomiemodelle.

Prof. Dr. E. Sylvester Vizi, Vorsitzender des Kuratoriums der „Freunde von Ungarn Stiftung“, bezeichnete im Vorwort des Buches Reinhard Olts Aufsätze über die ungarischen Minderheiten als wichtiges Quellmaterial von wissenschaftlichem Anspruch, durch die der Leser die Folgen des Trianon-Diktats für das ungarische Volk objektiv beurteilen kann. Des Weiteren können „die Texte Journalisten und Politikern von heute ein tieferes Verständnis für unsere besondere Beziehung zu den in den Nachbarländern und im Ausland lebenden Ungarn vermitteln, ebenso wie für unsere Auffassung von Freiheit und unsere Attitüde, unsere Ansichten offen zu vertreten“.

"Bedeuten ethnische Gruppen eine Belastung oder eher eine Bereicherung für Europa?"

Vor Kurzem hat die Initiative des Szekler-Nationalrates, in dem die EU dazu aufgefordert wird, die sogenannten nationalen Regionen in Europa direkt zu finanzieren, das Ziel von einer Million Unterschriften zwar erreicht, die erforderliche Schwelle wurde jedoch bisher nur in drei Ländern überschritten. Bis zum 7. November 2020 müssen die Initiatoren dasselbe in 4 weiteren Ländern […]Continue reading

Die originale deutsche Ausgabe „Im Karpatenbogen“ ist durch den Verlag der Freunde von Ungarn Stiftung erschienen. Die ungarische Version mit dem Titel „A Kárpátok ívében“ übernahm die Pro Minoritate Stiftung (Kisebbségekért – Pro Minoritate Alapítvány).

Zur Teilnahme an der online Buchvorstellung am 25.2.2021 um 15.00 Uhr können Sie sich unter folgendem Link registrieren:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_Kst3iRzEQ76i4vCsEXTLPg

(Bild: MTI – György Varga)