news letter

Wöchentliche Newsletter

„Hungary Helps“ wirbt um Freiwillige

Ungarn Heute 2020.12.27.
FIZETŐS

Das Hilfsprogramm der Regierung „Hungary Helps“ hat bisher mehr als 100 000 Menschen auf der ganzen Welt unterstützt und wirbt jetzt um Freiwillige, sagte der für verfolgte Christen zuständige Staatssekretär am Sonntag gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Sender Kossuth Rádió.

Die Regierung startete Anfang 2017 ihr internationales Hilfsprogramm mit dem Ziel, verfolgten Christen zu helfen, sagte Tristan Azbej Staatssekretär.

Fact

Die ungarische Regierung bietet im Rahmen des Programms „Hungary Helps“ bereits seit vier Jahren verfolgten Christen weltweit Hilfe an und setzt kirchliche und humane Projekte in Syrien, dem Irak, Jordanien und dem Libanon um, damit die dortigen christlichen Gemeinschaften in ihrer Heimat bleiben können.

Das Programm wirbt nun um Freiwillige, die bereit sind, Englischunterricht zu geben und Online-Workshops für Schulen und Familienhilfezentren in Afrika oder im Nahen Osten abzuhalten. Freiwillige könnten nach Afrika reisen, nachdem die Pandemie eingedämmt worden war, um in Krankenhäusern und Kinderheimen zu helfen, auch Ingenieure sind gerne bei Bauprojekten zu erwarten. Weitere Details finden Sie unter onkentes@onkentesliga.hu.

Ungarn errichtet Augenklinik im Kongo
Ungarn errichtet Augenklinik im Kongo

Mit der Unterstützung der ungarischen Regierung wird eine Augenklinik in der Demokratischen Republik Kongo gebaut. Aus der Spende des Programms „Hungary Helps“ befindet sich bereits der dritte Flügel des Sankt Raphael Augenspitals (COR) im Bau. Die vom ungarischen Augenarzt Richárd Hardi gegründete Einrichtung stellt als einzige derartige Klinik in der Acht-Millionen-Provinz jährlich 25 Tausend Patienten […]Continue reading

(Beitragsbild: MTI/Lajos Soós)