Wöchentliche Newsletter

KFOR-Mission bekommt ersten ungarischen Leiter

Zsófia Nagy-Vargha 2021.10.18.

Generalmajor der ungarischen Streitkräfte, Ferenc Kajári hat am Freitag in einer feierlichen Zeremonie in Pristina das Kommando über die KFOR-Mission der NATO übernommen. Kajári ist damit der erste Ungar, der  KFOR-Befehlshaber wurde. Er befehligt Truppen aus 20 NATO- und 8 Partnerländern und wird seine Aufgaben ab dem 1. November für einen Zeitraum von 12 Monaten wahrnehmen.

In seiner Ansprache bei der Zeremonie bezeichnete Kajári die Übernahme des Amtes als eine große Ehre und erklärte, er wolle die Arbeit seines Vorgängers Franco Federici fortsetzen.

Orbán besucht Militärübung: "Starkes Heer, starkes Land!" - FOTOS!
Orbán besucht Militärübung:

Die ungarischen Regierungsmitglieder haben während einer Regierungssitzung eine Militärübung der ungarischen Streitkräfte besucht.Continue reading

KFOR ist die größte Truppe in der Region, die in der Lage und auch bereit ist, im Interesse der Sicherheit zu reagieren und zu intervenieren. Meine Aufgabe als KFOR-Chef wird sein, auf eine friedliche Lösung aller Konflikte in der Region hinzuarbeiten

Kajári war bereits in mehreren internationalen Missionen tätig, zunächst 1996 in der IFOR in Bosnien-Herzegowina und später als EU-Berater für die Mission der Afrikanischen Union im Sudan. Später arbeitete er in Nordafghanistan als Aufklärungsleiter.

(Via: mti.hu, Titelbild: MTI/Bruzák Noémi)