news letter

Wöchentliche Newsletter

„Linsen bringen Geld“ – Gericht des ungarischen Neujahrs: Linseneintopf mit REZEPT

Ungarn Heute 2020.12.31.

Fast jedes Land verfügt über sein eigenes Neujahrsessen. Das bestimmte Menü wird in der Hoffnung vorbereitet, dass es Glück und viel Geld im nächsten Jahr bringen mag. Natürlich sind dies nur alte Volkstraditionen, die nicht unbedingt ernst genommen werden sollten, aber sie leben seit Jahrhunderten mit uns.

Diese Gewohnheiten haben grundsätzlich drei Aspekte: den Konsum runder Dinge (symbolisiert die Vollständigkeit), den Konsum von Dingen, die an Geld erinnern, und den Konsum von Lebensmitteln mit Volumenwachstum (das symbolisiert das erwünschte Wachstum). Die Amerikaner essen beispielsweise „grünes Blatt“, das an Papiergeld erinnert, in den skandinavischen Ländern isst man Hering, der an Silbergeld erinnert. In den Niederlanden isst man „runden Krapfen“ und in Pakistan vor allem Reis.

Wir Ungarn haben bei der Auswahl alle drei Faktoren berücksichtigt: Deshalb essen wir in der Silvesternacht Linsen. In der Tat war es nicht nur unsere Wahl, auch in Italien isst man sie am Neujahrstag. Linsen sehen wie kleine Münzen aus, sind rundförmig, und ihr Volumen nimmt während des Kochens zu. Demnach darf man durchaus beistimmen, dass, sie in der Silvesternacht und am Neujahrstag zu essen, wirklich die beste Wahl ist.

Die Zubereitung der Linsen als Eintopf ist ganz unverkennbar, da die meisten Ungarn das Gericht aus der Schulkantine kennen, wo es  eins der Lieblingsmittagessen war.

Es gibt kein klassisches Rezept. Einige weichen die Linsen in Wasser ein, andere nicht. Einige kochen sie in Brühe und andere mit Gemüse. Wir zeigen jetzt eine Version, die mit Mehlschwitze zubereitet wird.

 

Linsen-Eintopf

Rezept für 3 Personen 

– Zutaten –

300 g Linsen
2 Lorbeerblätter
2-3 Knoblauchzehen
1 Zwiebel, groß
1 EL Paprikapulver
1 TL Senf
1 Suppenwürfel oder Brühe
3 EL Sauerrahm
3 EL Mehl
1-2 TL Essig
Öl
Salz

 

  1. Die Linsen über eine Nacht in Wasser einweichen. Das Einweichwasser abgießen und  die Linsen mehrmals durchwaschen. Zwiebel und Knoblauch in sehr kleine Stücke schneiden und in Öl  köcheln lassen. Paprikapulver und die Linsen hinzufügen, mit Wasser übergießen. Wenn nötig, dann noch mehr Wasser hinzugeben, das Wasser sollte 2 cm höher als die Linsen sein.

2. Salz, Pfeffer, Suppenwürfel und Lorbeerblätter hinzufügen (1-2 Esslöffel Zucker können auch dazu kommen). Wenn Sie mit Brühe arbeiten oder die Linsen mit geräuchertem Fleisch kochen, benötigen Sie keinen Suppenwürfel, und Sie müssten das Würzen auch sorgfältiger behandeln.

3. Sobald die Linsen fast weich sind, kommen Senf und Essig dazu.

4. Vom Herd nehmen und in der Zwischenzeit die Mehlschwitze mit Zwiebeln zubereiten. Eine kleinere Zwiebel und zwei Knoblauchzehen klein schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl oder Fett erhitzen und bei mittleren Temperatur die Zwiebelwürfel goldbraun anbraten. Sauerrahm zugeben und das ganze mit den Linsen mischen.

5. Wenn Sie keine Mehlschwitze verwenden möchten, geben Sie eine kleine Kartoffel und eine Rübe dazu.

(Via: Adrienn Vass – Hungary Today, Fotos: Péter Csákvári)