Wirtschaft

Master Good wird Nr. 6 in Europa

Die Firma investiert 15 Mrd. Forint, um die Kapazitäten des Geflügelverarbeitungsbetriebs in Kisvárda aufzustocken. Die Regierung gewährt Zuwendungen in Höhe von 3,4 Mrd. Forint. Außenwirtschaftsminister Péter Szijjártó betonte auf einer Pressekonferent: der Erfolg der Volkswirtschaft hänge von den Familienbetrieben ab.

Die Investition in Kisvárda sei das erste Projekt, das in der Kategorie technologieintensiver Investitionen gefördert werde, die von der Nationalen Investitionsagentur (HIPA) erst kürzlich ausgeschrieben wurde – hob der Außenminister hervor. Laut Szíjjártó gehöre die Nahrungsmittelindustrie zu den innovativsten Wirtschaftsbranchen. Mit knapp 140.000 Mitarbeitern erzielte sie im I. Halbjahr einen Produktionswert von mehr als 1.500 Mrd. Forint (4,6 Mrd. Euro), was wieder 8% mehr als im Vorjahr sind.

Die Master Good Kft. konnte im vergangenen Jahr 69 Mrd. Forint umsetzen, davon knapp drei Viertel auf 40 Auslandsmärkten. Geschäftsführer László Bárány sieht das in Kisvárda beheimatete Unternehmen im Zuge der neuen Investition in der TOP6 der größten europäischen Geflügelverarbeitungsbetriebe.

(Via: budapester.hu, Beitragsbild: Szilárd Koszticsák, MTI)