Wirtschaft

Mercedes-Benz Academy Kecskemét übergeben

Das 8.000 qm große Bildungszentrum wurde innerhalb von nur einem Jahr erbaut. Hier werden vor allem Teilnehmer von dualen Ausbildungsgängen Praxisunterricht im Sinne der Industrie 4.0 erhalten bzw. an etwaigen Projektaufgaben arbeiten.

„Wir haben eines der modernsten Bildungszentren Ungarns eröffnet, wo das theoretische Wissen durch professionelle praktische Kenntnisse für heutige und künftige Generationen vervollständigt wird.“ – sagte MBMH-Geschäftsführer Christian Wolff. Er fügte hinzu, dass diese Investition beweise, dass entgegen der in der Automobilproduktion unumgänglichen Robotertechnologien bei Mercedes-Benz auch weiterhin der Mensch im Mittelpunkt steht.

Innovationsminister László Palkovics erklärte: „Die Produktion der ungarischen Automobilindustrie legte in den ersten acht Monaten des Jahres um 6,3% zu. Zu diesem Resultat ist die Arbeit von Experten mit aktuellem Wissen unerlässlich, daher ist es eine unserer wichtigsten Aufgaben, möglichst viele talentierte junge Menschen in die Berufsausbildung zu leiten.“

Das Mercedes-Werk in Kecskemét gehört laut Mitteilung zu den Pionieren der dualen Ausbildung in Ungarn. Die Angebotspalette wurde von 3 Berufen im Anfangsjahr 2011 auf aktuell 6 Berufe ausgeweitet, und die überhaupt erste duale Hochschulausbildung des Landes ist mittlerweile in 5 Studiengängen möglich. Im Ausbildungsjahr 2018 begannen bei Mercedes-Benz 188 Berufsschüler und 62 Studenten ihre dualen Lehren.

(Via: ahkungarn.hu, Beitragsbild: ahkungarn.hu)