Kultur

Museum der Schönen Künste wiedereröffnet!

Das renovierte Budapester Museum der Schönen Künste wurde am 1. November mit einer Sonderausstellung über die Kunstwerke von Leonardo da Vinci wiedereröffnet. Das Wideraufbau-Projekt dauerte 3 Jahre lang, umfasste 15.000 Quadratmetern, was 40% der Gesamtfläche des Museums entspricht – betonte bei der Eröffnung der Direktor des Museums, László Baán.

Das Museum der Schönen Künste wurde 1906 als erste nationale Kunstsammlung des Landes in einem modernen Gebäude eröffnet. Dann erlitt es mehrere Schäden im 2. Weltkrieg, so dass mehrere Räume für Jahrzehnte dem Publikum weggesperrt wurde: dank aber der Renovierung kann u.a. der romanische Saal wieder besichtigt werden. Der Direktor des Museums betonte bei der Neueröffnung, dass das Dach des Gebäudes ersetzt, neue Heizungs- und Klimaanlagen installiert, neue Messehallen, ein Restaurant, Garderobe und Lagerräume zu den früheren Einrichtungen hinzugefügt wurden.

Foto: MTI Márton Mónus

 

Seit Mittwoch haben die Besucher Zugang zu den ägyptischen und griechisch-römischen Ausstellungen des Museums sowie zu den Galerien mit antiken Statuen und Bildern, während alle neuen Dauerausstellungen werden ab Mitte 2019 zur Verfügung stehen – sagte László Baán.

 

Foto: MTI/Balázs Mohai

 

(Via: mti.hu, balaton-zeitung.info, ungarn-tv.com, Beitragsbild: MTI -Balázs Mohai, Foto Nr.1.: Márton Mónus)