Aktuell

NOTRUF: „In den meisten Notdienstabteilungen treten täglich betriebliche Probleme auf“

Laut der jüngsten Umfrage des ungarischen Krankenhausverbandes sind mindestens zwei Drittel der Notdienste mit täglichen Betriebsproblemen konfrontiert – berichtet die Tageszeitung Magyar Idők.

Andrea Ficzere, Vizepräsident der Organisation sagte der Zeitschrift: Es lohnt sich, darüber nachzudenken, dass es in Budapest weniger Abteilungen geben sollte, aber diese wenige Abteilungen sollten eine sichere und qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten sichern.

Laut dem Vizepräsidenten suchen die Patienten oft Notdienstabteilungen auf, anstatt zu einem Spezialisten zu gehen, um Wartezeiten zu vermeiden.

Die Situation verschlimmert sich ständig wegen des Mangels an Ärzten und Krankenschwester, was zusammen mit dem Stress eine enorme Überlastung für die Notaufnahme bedeutet. Mitglieder des Krankenhausverbandes betonen: der Mangel an Fachleuten macht den sicheren Betrieb in den Krankenhäusern fast unmöglich.

(Via: index.hu, magyaridok.hu, Beitragsbild: MTI)