news letter

Wöchentliche Newsletter

Olympiade 2032 in Budapest?

Ungarn Heute 2021.01.28.

Ein neugegründeter Ausschuss wird die Möglichkeit untersuchen, ob sich Budapest für die Sommerolympiade 2032 bewerben soll, nachdem die ungarische Stadt ihre Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 im Jahr 2017 zurückgezogen hatte.

Das Ungarische Olympische Komitee (MOB) hat am 27. Januar den Ausschuss „Budapest 2032“ ins Leben gerufen, um zu untersuchen, ob es für Budapest sinnvoll und möglich ist, sich für die Sommerolympiade 2032 zu bewerben. Die Bewerbung muss bis 2023 eingereicht werden. Die Hauptaufgabe ist die Durchführung und Vorstellung einer umfassenden Durchführbarkeitsstudie und einer makroökonomischen Folgenabschätzung, in denen jegliche Elemente der vorigen Bewerbungen überdacht werden müssen – sagte der Präsident des Ausschusses.

Schacholympiade 2024 wird in Budapest stattfinden
Schacholympiade 2024 wird in Budapest stattfinden

Die fünftgrößte Sportveranstaltung der Welt wird 2024 in der ungarischen Hauptstadt ausgetragen, so hat der Weltschachverband (FIDE) am Sonntag entschieden. Ungarn gehört schon seit 150 Jahren zu den Besten dieser Sportart. Die 46. Schacholympiade wird im September 2024, am 100. Jahrestag der Gründung des FIDE, mit voraussichtlich 3500 Teilnehmern im Budapester Messegelände Hungexpo organisiert. Der […]Continue reading

Die Bewerbung um die Olympiade 2024 hat die Stadt Anfang 2017 hingegen infolge der Gegenkampagne der liberalen Bewegung „Momentum“ zurückgezogen. Grund für den Rückzieher war die erfolgreiche Unterschriftensammlung von Momentum. Ihr war es gelungen, binnen 30 Tagen über 266.000 Unterschriften in Budapest zu sammeln, um ein Referendum zur Olympia-Bewerbung zu beantragen.

Budapest hat schon einmal die Bewerbung um die Olympischen Sommerspiele 1920 gewonnen: Infolge des ersten Weltkriegs wurde sie aber in der belgischen Stadt Antwerpen ausgetragen.

Bild: MOB  Quelle: index.hu