news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Orbán gratuliert Kramp-Karrenbauer zur Wahl als CDU-Führer

Zsófia Nagy-Vargha 2018.12.11.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán gratulierte am Montag Annegret Kramp-Karrenbauer, die am Donnerstag zum Vorsitzenden der Regierungspartei Deutschlands (CDU) gewählt wurde.

In einem Brief an Kramp-Karrenbauer sagte Orbán, sie habe die Partei CDU in – für Deutschland und für die Europäische Union  – einem „entscheidenden Moment“ übernommen.

Die ungarischen Christdemokraten betrachten die Beziehungen zwischen dem regierenden Fidesz und der CDU weiterhin als strategisch wichtig und gehen weit über das Niveau der bilateralen Beziehungen hinaus, schrieb Orbán.

Dies gilt umso mehr angesichts der bevorstehenden Wahlen zum EP, bei denen Fidesz und CDU, der Europäischen Volkspartei angehören. „Wir sind bestrebt, unsere Werte zu wahren und den Zusammenhalt, die Sicherheit und die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union zu stärken“ – so Orbán.

Sowohl Fidesz als auch CDU sollten dafür kämpfen, dass die EVP der stärkste und unverzichtbarste Akteur wird, der den politischen Diskurs in der EU definieren kann, sagte Orbán.

„Fidesz ist alles für eine starke europäische Volkspartei, und die EVP braucht eine starken Fidesz“

-dies sagte der stellvertretende Vorsitzende der Regierungspartei Katalin Novák. 

Die ungarische Regierung will die Sicherheit Ungarns und Mitteleuropas erhalten – sagte sagte Novák der Presseagentur MTI am späten Freitag telefonisch vom CDU-Kongress. Die Politik beider Parteien beruhe auf denselben christdemokratischen Werten – so Novák. Sie fügte hinzu: Ungarn begründete eine starke Familienpolitik anstelle von Einwanderung, um demografische und arbeitsrechtliche Fragen anzugehen.

Novák sagte, es sei im Interesse von Fidesz und der ungarischen Regierung, dass die EVP die größte Partei im EP bleiben sollte. 

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI)