news letter

Wöchentliche Newsletter

Orbán lässt sich gegen Grippe impfen

Ungarn Heute 2020.10.20.

Premierminister Viktor Orbán teilte auf seiner Facebook-Seite mit, dass er sich gegen Grippe impfen ließ, und hat damit alle ungarische Staatsbürger ermutigt, die Impfung zu bekommen.

Ungarns Landesamtsärztin, Cecília Müller hat früher die vom Coronavirus besonders gefährdeten Personen aufgefordert, sich  gegen Grippe impfen zu lassen. Der Impfstoff ist schon ab dem 20. Oktober landesweit in den Hausarztpraxen erhältlich.

„Grippeschutzimpfung wichtiger als je zuvor“

Der Leiter der Abteilung für Infektologie im Zentralkrankenhaus von Süd-Pest hat auch die Wichtigkeit der Grippeimpfung betont:

Möglichst jeder sollte sich gegen die Influenza impfen lassen, da eine Schutzimpfung die Risikogruppen vor mindestens einer der Krankheiten schützen kann.

Fachleute vermuten, dass die AHA-Regeln (Abstand einhalten, Hygienemaßnahmen beachten und Atemmaske tragen) und die Tatsache, dass mehr Menschen soziale Distanz halten, diesen Herbst und Winter zu einem milderen Verlauf der Grippewelle führen könnten.

(Beitragsbild: Facebook-Seite von Viktor Orbán)