news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Orbán wirbt für brandneues Puskás-Stadion – mit Video!

Ungarn Heute 2019.11.15.

Viktor Orbán schießt den Ball aus seinem Büro, dem Karmelitenkloster in der Budaer Burg, ins neue Puskás-Stadion, während Justizministerin Judit Varga vor dem Parlament „dantelt“ – der ungarische Ministerpräsident hat heute früh ein Video auf seiner Facebook-Seite gepostet, in dem man für die brandneue Puskás-Aréna wirbt. Heute, am 15. November, wird das superteuere Stadion mit einem Freundschaftsspiel zwischen der ungarischen Nationalelf und dem zweimaligen Weltmeister Uruguay eröffnet. Alle Eintrittskarten für das Eröffnungsspiel waren nur in drei Tagen vergriffen. 

Das Puskás Ferenc Stadion, früher bekannt als Népstadion (Volksstadion), wurde 1953 eröffnet und im März 2016 mit Beginn der Wiederaufbauarbeiten vollständig abgerissen. Das neue Stadion kann 68.000 Zuschauer für Fußballveranstaltungen und 80.000 Zuschauer für Konzerte fassen. Heute wird die neueste Arena Ungarns eingeweiht.

Die Kosten für den Bau haben sich seit Baubeginn laut Medienangaben beinahe verfünffacht. Ursprünglich war der Bau 2011 mit 35 Mrd. HUF (rund 112 Mio. EUR) veranschlagt worden. Mittlerweile sind es rund 190 Milliarden (610 Millionen Euro), was es zu einem der teuersten Stadien in Europa macht. Bei der Europameisterschaft 2020 werden vier Spiele im neuen Stadion ausgetragen. Am 13. September 2020 wird im Stadion die Eröffnungsmesse des Eucharistischen Weltkongresses abgehalten.

Eröffnungsspiel gegen Uruguay

Die Nationalmannschaft hat in ihrer Geschichte dreimal gegen Uruguay gespielt. Neben zwei Freundschaftsspielen in den 60er Jahren besiegte Ungarn die südamerikanische Mannschaft im Halbfinale der Weltmeisterschaft 1954. Da Uruguay eine der stärksten Nationalmannschaften der Welt hat, wird es für die Ungarn kein leichtes Spiel.

Foto: KKBK – MTI

Die Tore öffnen um 16.00 Uhr und die Einweihung beginnt um 17.30 Uhr. Das Ungarn-Uruguay-Spiel selbst beginnt um 19 Uhr.

Hier finden Sie ein Video über das neue Puskás Ferenc Stadion: