Wirtschaft

Rudolph-Gruppe legt Grundstein für neues Depot in Tatabánya

Die in deutschem Besitz befindliche Rudolph Ipari Logisztikai Kft. erweitert Kapazitäten in Ungarn. Am 21. Februar begann der Bau des neuen Depots im Industriepark Tatabánya.

Seit 2011 verfügt das Unternehmen über einen Standort in Tatabánya, wo die aktuell genutzte 6.000 Quadratmeter große Lagerhalle laut Pressemitteilung zu eng wurde. Die Geschäftsführung beschloss daher eine Erweiterung, in deren Rahmen das bestehende Gebäude auf rund 23.000 Quadratmeter vergrößert wird. Durch das Projekt entstehen ca. 70 neue Arbeitsplätze. Das Investitionsvolumen beträgt insgesamt knapp drei Mrd. Forint, die Übergabe der erneuerten Lagerhalle ist für Mai geplant.

Die Rudolph Ipari Logisztikai Kft., die Tochtergesellschaft der deutschen Rudolph Logistik Gruppe, ist seit über 20 Jahren in Ungarn präsent. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Győr, weitere Standorte befinden sich neben Tatabánya in Oroszlány, Dunakiliti und Tét. Zu den Hauptkunden des Unternehmens zählen Audi, BorgWarner, Lear und Veritas. Im Rahmen der in-house-Logistik übernimmt Rudolph die interne und externe Logistik seiner Kunden bzw. Dienstleistungen mit hoher Wertschöpfung. Das Unternehmen verfügt auch über eine eigene Speditionsabteilung.

via mti.hu, ahkungarn.hu; Foto: Boglárka Bodnár – MTI