news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Sozialisten fordern den Schutz der freien Strände am Velencer See

MTI - Ungarn Heute 2020.08.02.

Die oppositionellen Sozialisten (MSZP) teilten am Samstag mit, dass freie Strände am Velencer See vor Schließung und Entwicklung geschützt werden müssen.

Parteivorsitzender Ágnes Kunhalmi erklärte auf einer Online-Pressekonferenz auf Facebook, die Partei habe am Samstagmorgen einen Protest in Agárd organisiert, um zu verhindern, dass die regierenden „Fidesz-Kumpels nach Profithunger“ die Interessen der Badegäste am Velencer See verdrängen.

A Velencei-tó is mindannyiunkéKunhalmi Ágnes: A helyi lakosok és a civilek által szervezett többszáz fős tüntetésen voltunk Gárdonyban. A Velencei tavat is elérte a NER-lovagok kisajátítási vágya. Nem vehetik el az emberektől a tavat! Maradjanak meg a szabadstrandok és ne lehessen ész nélkül minden négyzetcentimétert beépíteni. Erről szól az MSZP népszavazási kezdeményezése is. Drukkoljatok, hogy átmenjenek a kérdések! 👍🏼

Közzétette: MSZP – 2020. augusztus 1., szombat

Kunhalmi sagte, dass es seit 2010 einen Trend um die natürlichen Seen Ungarns gibt, bei dem „NER-Ritter“ des Systems der nationalen Zusammenarbeit im Grunde genommen freie Strände enteignen, an denen sie uneingeschränkte Bau- und Umweltschäden verursachen.

Sozialisten: „Der Plattensee kann kein Symbol der Bourgeoisie werden“

Der Oppositionsvertreter der Gemeinde Gárdony, Pál Eötvös, erklärte auf der Pressekonferenz, dass Bewohner und Eigentümer der Ferienhäuser und Badegäste gegen die Führung der Stadt protestieren, um die Bauvorschriften so zu ändern, dass der Verkauf und die Entwicklung freier Strände möglich sind. Er fügte hinzu, dass ein lokales Referendum arrangiert werden könnte, um dies zu stoppen.

(via MTI, Beitragsbild: MTI Fotó: Imre Földi)