1MU

Szijjártó: Ungarn will UNO-Migrationspakt boykottieren

„Jedes Dokument und jede internationale Entscheidung, die den Migrationsprozess unterstützen, sind im Widerspruch zu europäischen Sicherheitsinteressen“ – so der Außenminister in Brüssel. Péter Szijjártó sprach darüber nach dem Treffen der EU-Außenminister. Er fügte hinzu: Ungarn wollte die Gespräche mit der UNO beenden, aber endlich beschließ, diese fortzusetzen, um Vorschläge unterbreiten zu können. Er sagte: es sei deutlich geworden, dass afrikanische und lateinamerikanische Länder – von denen einige Herkunftsländer für Migration sind – die Gestaltung des Dokuments stark beeinflusst hätten. Es wäre deswegen nicht sinnvoll, einen anderen Vorschlag oder eine Änderungsinitiative voranzubringen. Der Minister betonte: Ungarn wolle den Genehmigungsprozess des Dokuments boykottieren.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI)