Aktuell

Timmermans: Die Europäer entscheiden, ob sie die Wertegemeinschaft wählen

Die Bürger der Europäischen Union werden innerhalb von sechs Monaten entscheiden, ob sie eine Wertegemeinschaft wollen, in der sie ihr Leben miteinander teilen und zusammenarbeiten oder einen im Nationalismus verwurzelten Kampf gegeneinander führen – sagte Frans Timmermans, erster Vizepräsident der Europäischen Kommission.

Nach einem Treffen mit ungarischen sozialistischen Oppositionspolitikern sagte er:

„Ich fordere alle Ungarn auf, die erste Option zu wählen und mit uns zusammenzuarbeiten, um Europa zu einem besseren und gerechteren Ort zu machen.“

Er kommentierte auch das Artikel-7-Verfahren, das gegen Ungarn eingeleitet wurde, und betonte: er könne sich Europa ohne Ungarn nicht vorstellen. Wenn die derzeitige Politik in Ungarn beibehalten wird, wird das Land innerhalb der Gemeinschaft isoliert.

Ohne eine freie Presse oder freie Zivilorganisationen kann es keine Demokratie geben.

so der Politiker.

Der Vorsitzende der sozialistischen Partei Ungarns, Bertalan Tóth sagte: seine Partei sei der Mitgliedschaft in der EU und in der NATO verpflichtet und habe eine „proeuropäische Allianz“ initiiert, die für mehr proeuropäische Europaabgeordnete im Europäischen Parlament kämpfen würde.

„Wir werden den Kampf gegen alle extremistischen Ansichten fortsetzen, weil wir sehen, dass in Europa ein Bündnis entwickelt wird, das gegen die Zusammenarbeit in der Europäischen Union ist. Viktor Orbán ist ein wichtiges Mitglied davon. „

Laut ihm entwickelt der ungarische Premierminister „Allianzen mit rechtsextremen Parteien“, deren Politik sich gegen die EU richtet.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: