news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Ungarische Köstlichkeiten bei IGW-Berlin

Zsófia Nagy-Vargha 2019.01.21.

Diese Woche findet die „84. Internationale Grüne Woche (IGW)“ auf dem Berliner Messegelände statt. Der ungarische Agrarminister István Nagy betonte bei der Eröffnung: „Landwirte brauchen einen gleichen Zugang zu Digitalisierungsmöglichkeiten (…) da diese zu tiefgreifenden Veränderungen in der Branche führt.“ Die Gäste können die bunten Stände der Länder vom 18.-27. Januar besuchen. Der Stand von Ungarn ist in der Halle 11.2, wo man ungarische Spezialitäten probieren können.

1700 Aussteller zeigen ihre Produkte diese Woche in Berlin. Die „Grüne Woche“ in der Hauptstadt ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.

Ungarn vertritt sich auch mit einem Stand. Agrarminister István Nagy sagte am Samstag bei der Eröffnung, dass alle Landwirte in der Lage sein sollten, die Chancen zu nutzen, die sich durch Digitalisierung ergeben. Der Staat könne die Basisinfrastruktur für die Digitalisierung der Landwirtschaft aufbauen, und Ungarn sei „auf dem richtigen Weg“, als 5G-Netze eingeführt werden – so Nagy.

Die Digitalisierung hilft, die Produktivität zu steigern und die Erwartungen der Verbraucher zu erfüllen. Es hilft auch im Kampf gegen den Klimawandel – fügte er hinzu.

(Fotos: facebook.com/BotschaftUngarn)