Kultur

Ungarischer Volkstanz pulsiert in asiatischen Herzen – am 26. Juli in Várkert Bazár

Sie können kein Ungarisch, waren noch nie in Ungarn und leben mehrere tausend Kilometer entfernt vom Land irgendwo in Taiwan, Malaysia oder in Japan. Doch verliebten sie sich in den ungarischen Volkstanz. Nicht nur in den Volkstanz, sondern in die ganze ungarische Kultur auch. Sie pflegen es und möchten auch Anderen weitergeben.  Einer der hervorragendsten Tänzer von ihnen ist Kenneth Tse aus Hongkong. Er bekam für seine 20-jährige Arbeit das Ungarische (Goldene) Verdienstkreuz im Mai. Jetzt kommt er nach Budapest und wird mit dem ungarischen Volksmusikensemble „FolkEmbassy” zeigen: Ungarns Volksmusik und Volkstanz kann nicht nur für Ungarn wichtig sein.

Tänzer aus Japan, Taiwan und Malaysia. 18 Paare, die die Choreografie von Kenneth Tse in Budapest aufführen werden. Volkstänze aus der Tiefebene, aus Sárköz, Kalotaszeg, Mezőség, Marossárpatak, aus der Ukraine und aus Bulgarien. Knack Cordial Folk Group kommt aus Asien und sein Leiter ist nicht nur ein ausgezeichneter Volkstänzer, sondern auch ein Lehrer. Tse unterrichtet ungarischen Volkstanz schon seit 20 Jahren in Asien. Für seine tanzpädagogische und kulturdiplomatische Tätigkeit bekam er im Mai das Ungarische (Goldene) Verdienstkreuz.

„Die ungarische Tanzhausbewegung überschreitet nicht nur die Grenzen des Karpatenbeckens, sondern auch die Grenzen Europas. Sie weitet die Grenzen unserer Nation aus, und dadurch können diejenige Teil unseres kulturellen Erbes sein, die kein Ungarisch sprechen und keine ungarische Wurzeln haben.“ – betonte Mihály Rosonczy-Kovács Musiker, der die asiatischen Tänzer nach Ungarn einlud. Laut ihm bekommen Ausländer, die von unserer Kultur begeistert sind, nur wenig Aufmerksamkeit. Obwohl durch sie das „Landesimage“ gestärkt werden könnte. Gerade deswegen starten 2 Organisationen, die „Freunde von Ungarn Stiftung“ und das „Fonó Budai Zeneház“ ein Programm zusammen: das sog. „I Dance Hungary“ Projekt. Über die Details wird man erst später informieren.

Die Tanzaufführung „Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang“ kann man am 26. Juli in Budapest (Várkert Bazár), am 28. Juli beim Kunstfestival „Művészetek Völgye“  und am 1. August in dem Tanzcamp von Kalotaszentkirály anschauen.

 Knack Cordial Folk Group tanzt „Csárdás“ in Hongkong 2017: 

(Via: varkertbazar.hu, Beitragsbild: varkertbazar.hu)